16pfoten Mila Luca Baghera Umweltschutz - Hilfe für Bienen  
  über uns
  Wir
  Wandern
   Umweltschutz
   Hilfe für Bienen
   Unser Garten
   Urlaub mit Hund
   Gassi Bilder


  unsere pfoten
  Theo
  Camiii
   Toni i.M.
   Baghera i.M.
  Pamina
  Lilly


  hundefreunde
  Alle
  Paddy
  Tino
   Snowy
   Camiii
   Lili
   Wera
   Fili-Filou
   Hughie
   Marta
   Tsani
   Nelli
   Santa
   Fredy i.M.
   Ronja
   Cindy i.M.
   Freddy i.M.
   Lissi
   Olli
   Berta
   Benji
   Mona-Lisa
   Lourdes
   Benny i.M.
   Kimba
   Lücki
   Solo i.M.
   Finn
   Tara
   Korni
   Lola + Bella
   Räuber
   Emma i.M.
   Dudi


  tiere in not
Streunernothilfe Grenzenlos - Hunde aus Bulgarien - Dobrich

Grenzenlose Hilfe für Tiere - sans frontieres

Cat Care - Tierhilfe Kassel

Gegen Tierelend in Ungarn




 
unsere Hundebilder
2018
Ostheim - Lamerden
Liebenau
Muschelkalk - NSG Schwiemelkopf: vor ca. 230 Millionen Jahren war Mitteleuropa weitgehend von flachem Binnenmeer bedeckt. Der Boden dieses subtropischen Flachmeeres war von Muscheln, Seelilien und Armfüßern,Kopffüßern besiedelt. Aufgrund der Verbreitung sind sie wichtige Leitfossilien des Muschelkalks. Hier befinden sich Kalk-Buchenwälder, Kalk-Halbtrockenrasen und Orchideen. Reptilien, Insekten, Sandlaufkäfer lieben den erwärmten Fels und durch die Aufwinde zeigen Kolkraben Flugspiele. Die Felsspalten sind Heimat für Wacholder, Hufeisenklee, Schlehe, Holunder, Hunds-Rose oder Schwalbenwurz. Oberhalb der Felswand des Schwiemelkopfes wachsen auf flachgründigen Böden durch den erhöhten Lichteinfall auch die Waldhyazinthe, Waldvöglein und Hainbuchen. Hier wird die Wuchskraft der Buche deutlich eingeschränkt.
Man findet sogar Lungenkraut, Leberblümchen, Lerchensporn, Buschwindröschen, Waldmeister und Bärlauch
Das Diemeltal ist das Tal der Schmetterlinge!
Eco Pfad Muschelkalk
Schanze auf dem Opferberg - sie wurde zur Sicherung der Diemelfurten bei Lamerdenim Siebenjährigen Krieg (1756-1763) gebaut, dort befanden sich mehrere Kanonen.
Bio Landwirtschaftsbetrieb Ottmar Rudert mit Hofladen - Ostheim
Um 14 Uhr mit Silke, Lourdi, Nelli und Camii nach Ostheim gestartet.
Eine halbe Stunde Anfahrt wars.

Geparkt haben wir an der Brücke hinter Ostheim - von hier gings los über die Brücke zum Eco Pfad Muschelkalk.
Wir steigen auf den Schwiemelkopf und laufen den Höhenweg Richtung Lamerden.
Ein TRAUM! Zwar bergauf immer mal wieder - aber wundervolle Ausblicke in das Diemeltal.

In Lamerden angekommen wurden die Hunde getränkt und es ging weiter über die Brücke - auf dem Weg zur Ostheimer Hute.
Auch hier bergauf.
Nun kein Wald mehr sondern Weite zwischen Feldern - auf dem Wiesenweg gings Richtung Ostheim - die Hute haben wir nicht besucht, weil wir schon ziemlich lange unterwegs waren und wir beide abends noch Termine hatten.

OK, Cami und ich waren auch nicht mehr topfit - Silke hätte noch ewig weiterlaufen können mit Ihren beiden Hunden ;-)

Gegen 18 waren wir wieder @home.


Der 14. April 2018

>> GPX-Datei zum Download

+ unten der Weg bei komoot.de






vor uns der Schwiemelkopf

auf der Brücke über der Diemel

an dieser Bank waren wir bereits 2011
abfotografierte Karte unserer Wanderung

Erklärungen zu Muschelkalk nebst Wanderkarte

wir folgen diesem Merkmal

hoch zum Schwiemelkopf











Ausblick


zwei umgefallene Bäume werden von einigen gehalten

ein Wiesenweg im Wald

Cami war denn mal jagen

wie man sieht

zauberhaft

es blüht

Diemeltalblick



Lourdi voran und Cami?

nicht hoch - sondern rechts

Lerchensporn in lila

Lerchensporn lila und weiß

hinten Silke mit Lourdi und Nelli

wunderschön



!!!!

wir gehen links

wieder bergauf





hat was



und hier war ich überrascht das Lungenkraut zu finden - es wächst bei uns im Garten und ist doch eine Wildpflanze?

ich liebe das Lungenkraut und die Hummeln und Bienen lieben es ebenfalls


so schön hier



wir kommen an riesigen Bärlauchfeldern vorbei

Andrea wäre neidisch

hier nun eine halbe Stunde Pause weil Cami nicht mehr konnte, sie hatte sich bei ihren Ausflügen mal wieder einen Wirbel verrenkt. Nach der halben Stunde konnte sie wieder laufen, aber mit viel weniger Elan als vorher ...


hier kann man Eidechsen und mehr auf den Steinen in der Sonne entdecken


sie riechen so gut die Schlehen

nun haben wir Weitsicht - und es sieht fast so aus als würde der Dörnberg vor uns liegen ;-)




Nelli vor Lamerden

noch ein kurzer Stop am Opferberg, wenn es denn der Opferberg ist.

schön, oder?

rechts - bei der Ostheimer Hute liegt die Schanze, sagt uns der Wegweiser


in Lamerden angekommen

ein nettes kleines verschlafenes Örtchen direkt an der Diemel



hier werden die Hunde getränkt - die Diemel hat Hochwasser





auf der Brücke steht ein bellender Hund


wir gehen über die Brücke Richtung Ostheimer Hute



auf einem Wiesenweg - Blick zum Schwiemelkopf

Silke wartet - aber ich bin echt kaputt von dem Anstieg eben

runter auf die Hauptstraße - wir überqueren sie und gehen rechts nach Ostheim

hier ist der Biolandhof Rudert zu sehen

hier steht unser Auto - an der Bahnbrücke

Unsere Wanderung bei komoot:
Gesamtstrecke: 7,27 km
Durchschnittl. Geschwindigkeit 4,7 km/h






 
  hundeinfos
   Futter
   Lustiges
   Cartoons


  bilder
   Mallorca 2016
   Hundehotel Bergfried
   Holland-Zeeland 2016
   Mallorca 2015
   Edersee
   Nordsee
   Harz
   MeckPom
   Katzen


  i. M.
  Alex


hundelinks
  Shops
  Tipps
   Urlaub






[Home]   [Wir]   [Tierschutz]   [Mila]   [Toni]   [Luca]   [Freunde]
[Kochbuch]    [Gästebuch]   [Tierschutz]   [Impressum]