16pfoten Mila Luca Baghera Tierschutz  
  über uns
  Wir


  unsere pfoten
  Theo
  Camiii
   Toni i.M.
   Baghera i.M.
  Pamina
  Lilly


  hundefreunde
  Alle
  Paddy
  Tino
   Camiii
   Lili
   Wera
   Fili-Filou
   Hughie
   Marta
   Tsani
   Nelli
   Santa
   Fredy i.M.
   Ronja
   Cindy i.M.
   Freddy i.M.
   Lissi
   Olli
   Berta
   Benji
   Pinoccio
   Mona-Lisa
   Lourdes
   Benny i.M.
   Kimba
   Lücki
   Solo i.M.
   Finn
   Tara
   Korni
   Lola + Bella
   Räuber
   Emma i.M.
   Dudi


  tiere in not
Streunernothilfe Grenzenlos - Hunde aus Bulgarien - Dobrich

Grenzenlose Hilfe für Tiere - sans frontieres

Cat Care - Tierhilfe Kassel

Gegen Tierelend in Ungarn



 
unsere pfoten - katzen
Lilly

Donnerstag, 27. Okt. 2005:
Am 27.10.05 ist dann unsere Drittkatze Pami trifft Lilly am 27. Oktober 2005eingezogen. Sie hieß bei Catcare Ayla und wir haben sie umgetauft (nach langem Überlegen) in Lilly (Vorschlag von Kerstin, danke!). Sie ist nicht ganz so scheu, wie Pamina anfangs. Den ersten Tag verbrachte Lilly in Emmas Ecke im Wohnzimmer, nachdem sie zweimal von Pamina angefaucht wurde. Abends hab ich sie mir dann wieder einfach geschnappt und geschmust. Sie hat dann auch geschnurrt und sich sichtlich wohlgefühlt.
Pami dagegen fand das nicht toll. Sie kam an, schnupperte an Lilly, fauchte sie an und ging.
>> Fotos

Freitag, 28. Okt. 2005:
Auch Lilly spielt gerne - 28. Oktober 2005Am zweiten Tag (Fr.) hat Lilly dann entweder in der Ecke im Wohnzimmer oder unter der Küchenzeile verbracht. Zwischendurch hat sie denn mal kurz gefressen, um sich dann mal wieder zu verstecken. Pamina hat das auch gefördert. Ständiges Anfauchen findet Lilly nicht gut.
Abends haben wir Pami dann ins Schlafzimmer verbannt und Lilly aus ihrem Versteck herausgeholt. Sie fing auch sofort an wie eine wilde zu Schnurren und hat dann super gespielt. Ziemlich wild, fand Toni, der sie angeknurrt hat, dann aber auf seinem Platz verschwunden ist.
Tja und dann haben wir Pami rausgelassen aus dem Schlafzimmer. Sie interessierte sich nicht mehr für ihre Angel, sondern nur noch für Lilly. Lilly wiederum hat mit ihren Lederbändern gespielt. Was Pamina nicht davon abgehalten hat, sich auf sie zu stürzen und sie anzuknurren. Davon ließ sich Lilly nicht beeindrucken. also knurrte Pamina sie auch noch an und jagte sie unter den Sessel. Nun liegt Pamina zu meinen Füßen (vor dem Schreibtisch) und beobachtet Lilly, die in der anderen Ecke des Wohnzimmers rumtigert.

Ganz klar: Pamina hat sich in ihren Augen dieses Zuhause verdient und findet es höchst unschön, dass noch eine weitere Katze eingezogen ist. Tja da müssen die zwei wohl durch......
Für Lilly tut es mir ein wenig leid. So eine Furie hat sie nicht verdient als Spielkameraden.
Lilly betrachtet das mal alles im Oktober 2005Uwe und ich finden das jedenfalls alles sehr spannend.
Ahja. Nicht zu vergessen: Luca!
Luca interessiert sich null für Lilly, lässt sich von Pamina beschnuppern (nachdem sie ihn angesprungen hat) und gut is. Allerdings will er immer nach kürzester Zeit wieder raus. Ist dem immerhin fünfjährigen Herrn wohl zu wild bei uns im Moment..
>> Fotos


Samstag, 29.10.2005:
Nun ja, Lilly wird mutiger und spielt auch, wenn Pamina in der Nähe ist. Sie liebt es meine Pflanzen zu durchbuddeln ;-(
Und hat doch tatsächlich schnurrend auf dem PC-Sessel an meinem Nacken gesessen, um mich drei Minuten später mit ausgefahrenen Krallen am Kopf anzugreifen.
Pami knurrt und faucht sie immer noch an.
Hier ist im Moment echt was los
>> Fotos

Freitag, 4. Nov. 2005
So, das ganze hat sich echt super Lilly auf dem Tisch im November 2005gemacht. Pamina und Lilly spielen miteinander, jagen durch die Wohnung, putzen sich ein wenig gegenseitig. Lilly erinnert mich an eine Schlange, wie sie beim schmusen mit mir hin- und herkriecht. Sie hat auch total viel Power, hat es aber noch nicht geschafft, beim Schmusen die Krallen einzufahren. Spielen finden beide total klasse. Die Wohnung sieht dementsprechend aus. Blumentöpfe werden durchlaufen oder ausgebuddelt und Mäuse, Spielangeln, Fellbälle sind überall verteilt. Sie spielen auch noch gerne mit uns, die zwei, können sich aber gut allein beschäftigen. Der einzige Minusfaktor ist leider Luca, dem die zwei zu quirlig sind. Er verzieht sich ganz häufig nach draussen oder ruht auf Uwes Bürostuhl im Arbeitszimmer. Ich hoffe, er wird sich mit der Zeit an die zwei gewöhnen. Sie werden ja auch ruhiger!
>> Fotos


Lilly im Garten am 19. März 2006Mai 2007
Lange nichts geschrieben zu der Süßen.... Lilly ist eine tolle Katze! Die einzige Katze, die ich kenne, die Holzstöckchen apportiert oder Springbälle. Das macht sie gerne und immer wieder. Oder... hat sie gemacht... Bis vor einem Jahr.... Nun hat sie leider - berechtigterweise - Angst vor Luca, der wiederum merkt, dass sie Angst vor ihm hat.... und sich immer wieder auf sie stürzt.... Was war zuerst da? Jedenfalls hält sich Lilly leider überwiegend draussen auf und kommt nur in die Wohnung, wenn Luca Lilly und Pami spielen im Garten im Februar 2006nicht in der Nähe ist. Eigentlich war sie schon fast umgezogen ins Nachbarhaus zu Grit und Heiko...... Die beiden sind nun aber weggezogen und nun hoffen wir, dass sich Lilly wieder mehr bei uns aufhält.

Einige Wochen, nachdem "ihre" Lieblingsmenschen ausgezogen waren, ließ sich Lilly wieder häufiger bei uns blicken. Sie geht halt Luca aus dem Weg und benutzt zum hineinkommen nicht das Fenster, sondern nur die Terrassentür. Sie kommt auch nur, wenn wir sie rufen. Da sichert sie sich nach allen Seiten ab, ob Luca nicht in der Nähe ist, frisst und legt sich meist in Milas Kissen, um zu schlafen. Auch mit Toni hat sie vor kurzem gemeinsam im Hundekorb gelegen. Sehr lustig ;-)
Toni und Lilly gemeinsam im HundekorbUwe fragt nur, wer zuerst da drin war. Wer wohl? Lilly natürlich! Toni ist allerdings nach zwanzig Minuten aufgewacht, hat nach links geschaut und geknurrt. War ihm wohl entfallen, dass da ne Katze neben ihm liegt *gg*

Sept. 2009
Den Sommer über war Lilly meist verschwunden - irgendwo draussen unterwegs. Sie traute sich kaum hinein - Luca hat sie immer verjagt. Inzwischen, es ist kühler draussen, schläft die süsse immer tagsüber auf der Couch oder -bevorzugt- auf Milas Hundekissen, direkt neben Milchen. Sehr niedlich, das anzuschauen ;-)


Mila und Lilly gemeinsam am einschlafen (5.9.2009)

 

  katzen
  Infos
  Katja
  Awards


  i. M.
  Charly
  Emma
  Lissi
in Memorandum


  bilder
  Hunde
  Katzen


  katzenlinks
  private
  Seiten
  Shops




[Home]   [Wir]   [Tierschutz]   [Mila]   [Toni]   [Luca]   [Freunde]
[Kochbuch]    [Gästebuch]   [Tierschutz]   [Impressum]