16pfoten Mila Luca Baghera Tierschutz  
  über uns
  Wir


  unsere pfoten
  Theo
  Camiii
   Toni i.M.
   Baghera i.M.
  Pamina
  Lilly


  hundefreunde
  Alle
  Paddy
  Tino
   Camiii
   Lili
   Wera
   Fili-Filou
   Hughie
   Marta
   Tsani
   Nelli
   Santa
   Fredy i.M.
   Ronja
   Cindy i.M.
   Freddy i.M.
   Lissi
   Olli
   Berta
   Benji
   Pinoccio
   Mona-Lisa
   Lourdes
   Benny i.M.
   Kimba
   Lücki
   Solo i.M.
   Finn
   Tara
   Korni
   Lola + Bella
   Räuber
   Emma i.M.
   Dudi


  tiere in not
Streunernothilfe Grenzenlos - Hunde aus Bulgarien - Dobrich

Grenzenlose Hilfe für Tiere - sans frontieres

Cat Care - Tierhilfe Kassel

Gegen Tierelend in Ungarn



 
unsere pfoten - über uns- tierschutz - ehemalige tierheimhunde
Jerry

Jerry ist nicht mein Hund. Warum er hier Jerry in Kasselauftaucht? Weil ich einige Wochen mit ihm verbracht habe im Tierheim Kassel. Er saß mit Toni zusammen in einem Zwinger und wir waren häufig mit ihnen Gassi.
Dann wurde er im Januar 2004 nach Ostfriesland/Hage ins Tierheim gebracht. Dort wartete er auf ein neues Zuhause:

Jerry ist ein sehr unauffälliger Hund. Er ist ca. 3 Jahre alt, kastriert und ein Terrier-Mix-Rüde. Er liebt Schmuseeinheiten, hat den treuesten Blick, den ich überhaupt nur kenne, kann "Sitz", geht gut an der Leine und gehorcht eh sehr gut.

Wie er einen Menschen anschaut, dem er vertraut! Man muss sich in ihn verlieben! Mit anderen Hunden hat er absolut kein Problem, er rannte mit Lucky oder auch mit Toni. Sobald ihm zu viele Hunde im "Rudel" waren, hat er sich zurückgehalten und blieb in unserer Nähe, möchte dann IMMER schmusen oder Leckerlis.

Er liebt das Autofahren! Ich denke sogar, dass er mit Katzen klarkommen würde. Ein Problem hat er noch: Er mag erstmal keine Männer. Mit erstmal meine ich, dass er sich mit der Zeit an sie gewöhnen wird, wenn derJerry Mann richtig mit ihm umgeht! Z.B. der Holger, mit dem wir immer am Osterberg laufen: Anfangs bellte Jerry ihn nur an. Ganz klar: Angst! Holger lockte mit Leckerli und durfte ihn dann auch anfassen. Nach einer Stunde war das alles für Jerry vergessen! Er kam immer an, wenn Holger nur die Hand in die Tasche steckte ;-)

Der Wald. Nun, gejagt hat Jerry nicht. Der Wald war perfekt für "Hopp" - Übungen. Die Baumstümpfe hab ich dafür verwendet, Jerry, Toni und Lucky "Hopp" beizubringen.
Jerry wollte auch gern buddeln. Und das ausgiebig. Nach zehn Minuten an einer Stelle haben wir dann entschieden, ihn zu unterbrechen.

Nun wurde Jerry vermittelt. An einen älteren Herren. Die beiden scheinen glücklich miteinander zu sein, teilte mir das Tierheim Hage Ende Mai 2004 mit. Ich drücke alle Daumen, dass es auch so bleibt und dass Jerry ein dauerhaftes, glückliches Zuhause gefunden hat.

>> Fotos von Jerry in Kassel
>> "Plädoyer" für Tierheimhunde
  tierschutz


  tierschutz-links
   Katzen





[Home]   [Wir]   [Tierschutz]   [Mila]   [Toni]   [Luca]   [Freunde]
[Kochbuch]    [Gästebuch]   [Tierschutz]   [Impressum]