16pfoten Mila Luca Baghera Tierschutz  
  über uns
  Wir
  Wandern
   Umweltschutz
   Urlaub mit Hund
   Gassi Bilder


  unsere pfoten
  Theo
  Camiii
   Toni i.M.
   Baghera i.M.
  Pamina
  Lilly


  hundefreunde
  Alle
  Paddy
  Tino
   Camiii
   Lili
   Wera
   Fili-Filou
   Hughie
   Marta
   Tsani
   Nelli
   Santa
   Fredy i.M.
   Ronja
   Cindy i.M.
   Freddy i.M.
   Lissi
   Olli
   Berta
   Benji
   Pinoccio
   Mona-Lisa
   Lourdes
   Benny i.M.
   Kimba
   Lücki
   Solo i.M.
   Finn
   Tara
   Korni
   Lola + Bella
   Räuber
   Emma i.M.
   Dudi


  tiere in not
Streunernothilfe Grenzenlos - Hunde aus Bulgarien - Dobrich

Grenzenlose Hilfe für Tiere - sans frontieres

Cat Care - Tierhilfe Kassel

Gegen Tierelend in Ungarn




 
unsere pfoten - lesen - kochbuch
Aufläufe
Tomaten - Nudel - Auflauf
  200 g Nudeln in 1 1/2 l kochendes Salzwasser geben,
zum Kochen bringen, ab und zu umrühren, etwa 8 Minuten kochen lassen, mit kaltem Wasser übergießen, abtropfen lassen. 750 g Tomaten kurze Zeit in kochendes Wasser
legen (nicht kochen lassen), in kaltem Wasser abschrecken, enthäuten, die Stengelansätze entfernen, die Tomaten in Scheiben schneiden. 150 g rohen Schinken in Würfel schneiden eine Auflaufform ausfetten, die Tomatenscheiben, die Schinkenwürfel und die Nudeln einschichten. 3 Eier mit 125 ml (/1/8 l) Milch verschlagen, 2 Eßl. gehackte Petersilie 2 Eßl. feingeschnittenen Schnittlauch unterrühren, mit Salz, Pfeffer, würzen die Eier-Milch über die Nudeln gießen. 2 Eßl. geriebenen Parmesan-Käse mit 2 Eßl. Semmelmehl mischen, darüber streuen die Form auf dem Rost in den vorgeheizten Backofen schieben.
nach oben


Nudelauflauf mit Schinken
Zutaten: 250 g Makkaroni 200 - 250 g gek. Schinken 1 P. Parmesankäse 2 große Becher saure Sahne 2 Eier Paniermehl Zubereitung: Nudeln zweimal brechen und dann in Salzwasser abkochen. In die Auflaufform geben. Nudeln, gewürfelten Schinken und Parmesankäse schichtweise in die Auflaufform geben. Saure Sahne mit Eiern und Salz verquirlen und darübergeben. Das Ganze mit 2 Eßl. Paniermehl bestreuen und Butterflöckchen darübergeben. Im Backofen (vorgeheizt) ca. 50 Minuten bei 180 Grad backen. Beilage: grüner Salat
nach oben


Kartoffelauflauf mit Schinken

Zutaten: 300 g Gewürzgurken 800 g festkochende Kartoffeln 200 g Würfelschinken Fett für die Form

Für die Soße: 100 g alter Gouda 40 g Butter oder Margarine 1 mittelgroße Zwiebel (ca. 40 g) 50 g Mehl knapp 1/2 l klare Gemüsebrühe (Instant) Kräutersalz weißer Pfeffer Edelsüß Paprika 1 Bund glatte Petersilie

Zubereitung: Kartoffeln gründlich waschen und in Salzwasser etwa 25 Minuten kochen. Dann abgießen, abschrecken und sofort die Schale abziehen. Etwas abkühlen lassen und in Scheiben schneiden. Gurken abtropfen lassen, vierteln und in Stücke schneiden. Eine feuerfeste Form einfetten und im Wechsel Kartoffelscheiben, Gurkenstücke und Schinkenwürfel einschichten. Mit Kartoffelscheiben als letzte Schicht abschließen. Für die Soße den Käse sehr fein reiben. Fett bei milder Hitze zerlassen. Zwiebel, geschält und fein gewürfelt, leicht darin anbräunen. Mehl darüberstäuben und anschwitzen Mit Brühe ablöschen und den Käse zufügen. Alles mit dem Schneebesen durchschlagen, einmal aufkochen lassen und mit wenig Kräutersalz, Pfeffer und Paprika kräftig würzen. Petersilie waschen, fein hacken und unter die Käsesoße geben. Fertige Soße über den Auflauf gießen und diesen im vorgeheizten Backofen (E-Herd 200 Grad, Gasherd Stufe 3) etwa 20 Minuten überbacken. Dazu schmeckt ein frischer Eisbergsalat mit Kräutervinaigrette oder ein gemischter Salat der Saison
nach oben


Kartoffelauflauf
Zutaten: 800 g Kartoffeln (4 Pers.) 4 Tomaten 2 grüne Paprikaschoten 150 g durchwachsener Speck 250 g Pikantje von Gouda Salz, Pfeffer 1/8 l Sahne 4 Eier Petersilie Zubereitung: Die Kartoffeln kochen, pellen und in Scheiben schneiden. Die Tomaten enthäuten und in Stücke schneiden. Die Paprikaschoten waschen, die Kerne entfernen und in feine Streifen schneiden. Den Speck kleinwürfeln. Kartoffeln, Tomaten, Paprika und Speck schichtweise in eine gebutterte, feuerfeste Form geben, über jede Lage den Käse grob reiben und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Sahne mit den Eiern, Salz und Pfeffer verrühren und über den Auflauf geben. 35 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Mit Petersilie bestreut servieren
nach oben


Spinat-Porree-Auflauf mit Gnocchi
Zutaten: 1 Päckchen TK-Spinat (300 g), 3 Tomaten, Salz, frisch gemahlener Pfeffer, Fett für die Form, 2 rote Chilischoten, 2 Zwiebeln, 2 Porreestangen, 2 Eßl. Öl, 2 Eßl. getrockneter Oregano, 250 g gewürztes Schweinemett, ½ Teel. gemahlener Piment, 2 Eßl. Tomaten-Ketchup, 1 Paket fertige Gnocchi aus dem Kühlregal (325 g), 1 Mozarella (125 g), 100 ccm Sherry (medium; oder Brühe), 1 Becher Creme fraiche (200 g,) 2 Eßl. geriebener Käse (z.B. Gouda), 4 Eier Zubereitung: Den Spinat auftauen lassen. Tomaten vierteln, salzen, pfeffern und auf drei gefettete, ofenfeste Formen (á ½ l Inhalt) verteilen. Chilischoten entkernen und in feine Streifen schneiden (dabei mit Küchenhandschuhen arbeiten). Zwiebeln und Porree in Ringe schneiden. Chili und Zwiebeln im heißen Öl etwa zwei Minuten andünsten. Porree untermischen. Mit Salz und einem halben Eßlöffel Oregano würzen. Zur Seite stellen. Mett in einer zweiten Pfanne krümelig braten. Piment, einen Eßlöffel Oregano und Tomatenketchup zufügen und mit Pfeffer abschmecken. Zuerst Gnocchi (siehe Tip), dann die Porree-Mischung und das Mett in die Formen geben. Mozzarella und den aufgetauten und ausgedrückten Spinat grob hacken. Sherry, Creme fraiche, Käse, Eier, restlichen Oregano, Salz und Pfeffer verquirlen und mit dem Mozzarella und dem Spinat vermischen. Über den Auflauf gießen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad / Umluft 170 Grad / Gas Stufe 3 etwa 35 Minuten backen (pro Portion ca 840 Kalorien, 56 g Fett). Tip: Im Kühlregal gibt es fertig gegarte Gnocchi und welche, die noch kurz in kochendem Wasser gar ziehen müssen. Für unser Rezept brauchen Sie fertig gegarte.
nach oben


Auflauf mit Rindfleisch und Paprika
Zutaten: 1 kg Rindfleisch (aus der Blume) 2 EL Olivenöl, 4 Zwiebeln Salz, frisch gemahlener Pfeffer 100 g Frühstücksspeck (Bacon) ½ l Rotwein (ersatzweise Brühe) 3 Stengel frischer Thymian 1 TL Rosmarinnadeln je 2 rote und gelbe Paprikaschoten 200 g Champignons

Zubereitung: Fleisch in größere Würfel schneiden. In einem Bräter im heißen Öl ringsherum kräftig anbraten. Zwiebel abziehen, vierteln und kurz mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. In Streifen geschnittenen Speck über das Fleisch legen (es trocknet so nicht aus). Wein, Thymian und Rosmarin zufügen. Deckel auflegen oder mit Butterbrotpapier abdecken. In den auf 150 Graf/Umluft 130 Grad/Gas Stufe 1 vorgeheizten Backofen schieben und etwa eine Stunde schmoren. Paprika putzen und vierteln. Champignons mit Küchenkrepp abreiben und halbieren. Gemüse zum Fleisch geben, mit Salz und Pfeffer würzen und etwa eine Stunde weiterschmoren. Bratensaft mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Pro Portion ca. 420 Kalorien Dazu: Baguette-Brot

nach oben


Lauch-Kartoffel Auflauf
Zutaten: 100 gr. Schafskäse 100 gr 1 große Stange Lauch 4 größere Kartoffeln 1 Zwiebel 1 El Butter 100 gr Sahne Salz Pfeffer Zubereitung: Den Lauch in kleine Stücke schneiden. Dafür das unterste Ende mit den Wurzeln und die oberen dunkelgrünen Blätter abschneiden. Danach die Stange der Länge nach in Viertel schneiden, dann quer in kurze Abschnitte schneiden. Die Lauchstücke dann in ein Sieb geben und unter fließendem Wasser abwaschen. Dann die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel pellen und in Scheiben schneiden. Eine feuerfeste Form mit Butter ausstreichen, die Hälfte der Kartoffelscheiben auf den Boden der Form geben. Darauf die Hälfte der Lauchstücke schichten, dann die Zwiebelscheiben. Den in Stücke gebrochenen Schafskäse mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Dann alles mit dem restlichen Lauch und zum Schluß den Kartoffelscheiben abdecken. Nochmals mit Salz und Pfeffer würzen, die Sahne darüber gießen. Dann die Butter in kleinen Flocken darauf verteilen. Die Form mit einem Deckel oder Alufolie zudecken und für 47 Minuten in den 200 Grad heißen Backofen schieben. Danach Deckel oder Alufolie abnehmen und weitere 15 Minuten im Backofen schmoren lassen.
nach oben


Auflauf mit Käse überbacken
Zutaten: 700 g gekochte Kartoffeln (auch vom Vortag) Salz, weißer Pfeffer 400 g Möhren 2 Zwiebeln 1 Dose (210 ml) Champignons 200 g Schweineschnitzel 20 g Butter oder Margarine 100 g Blauschimmelkäse oder ger. Gouda 2 Becher (à 150 g) Schlagsahne 6 Stiele Majoran (oder 1/2 TL getrockneter) 3 Eigelb Zubereitung: Kartoffeln in Scheiben schneiden. Möhren waschen, schälen und in feine Scheiben schneiden und ca. 10 Minuten in Salzwasser kochen. In der Zwischenzeit Zwiebeln schälen und fein würfeln. Champignons abtropfen lassen und vier teln. Fleisch kalt abspülen, troc kentupfen und in feine Scheiben schneiden. Fett erhitzen. Zwiebeln darin goldgelb braten. Fleisch zufügen und von allen Seiten Kurz anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und beiseite stellen. Champignons im Bratfett kurz bräunen und würzen. Eine flache Auflaufform mit Öl ausstreichen und vorbereitetes Fleisch und Gemüse hineingeben. Für die Soße 50 g Käse mit Sahne und Eigelben cremig rühren. Majoran dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Soße über den Auflauf gießen. Den restlichen Käse darüberbröckeln und den Auflauf in dem vorgeheizten Backofen (Stufe 3) rund 25 Minuten backen. Dazu schmeckt Baguette
nach oben


Reisauflauf
  3/4l Milch mit einer Prise Salz und der dünngeschälten Schale von einer halben Zitrone in einem Topf zum Kochen bringen. 150g Rundkornreis in einem Sieb unter kaltem Wasser abspülen und in die heiße Milch geben, ca. 40 min. bei schwacher Hitze quellen lassen. Danach die Zitronenschale herausnehmen. In der Zwischenzeit 3 Eier trennen, mit 25 g Butter, 1 TL Zimt und 25 g Zucker das Eigelb schaumig rühren. Das Eiweiß mit weiteren 25 g Zucker steif schlagen. Beide Massen nacheinander unter den gequollenen Reis heben. 250 g Sauerkirschen aus dem Glas in eine feuerfeste Form geben, den Reis darüber, das ganze mischen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca 30 min. backen. Dazu kann man z.B. auch den Sauerkirschsaft aus dem Glas mit Zucker aufkochen lassen, mit Speisestärke binden und heiß zum Reisauflauf reichen.
nach oben


Lachsauflauf à la Strindberg

Zutaten 200 g ungeschaelte Krabben für die 20 g Butter Krabbensuppe 1/4 l Creme fraiche 1 Schalotte; kleingehackt 1 Eigelb 1 Wuerfel Krebssuppenpaste 100 ml Trockener Weisswein 2 cl Cognac ½ lheisses Wasser (eher weniger) 1/2 bd Schnittlauch Salz, Pfeffer, Zucker

Zutaten für den Auflauf 500 g Roher Lachs 2 bd Karotten 250 gr Broccoli



Zubereitung der Krabbensuppe Krabben unter fliessendem Wasser waschen, dann ausspuelen. Die Butter in einer Kasserolle zerlassen, und die kleingehackte Schalotte glasig anschwitzen. Die Krabbenschalen hinzugeben, gut durchruehren. Mit Weisswein und Cognac.ablöschen. Sobald der Sud aufgekocht ist, die Haelfte des heissen Wassers zugeben und den Sud weitere 15 Minuten kochen. Die Krebssuppenpaste in einen zweiten Topf geben und die Paste schmelzen und mit einen Schuss Cognac ablöschen. Den Krabbenschalenfond durch ein Sieb geben und ihn in den Topf mit der Krebssuppenpaste rühren. Die andere Hälfte des heissen Wassers hinzurühren. Mit je einer Prise Salz und Zucker sowie weissem Pfeffer aus der Muehle abschmecken und weitere 10 Minuten köcheln lassen. Verschlagenes Eigelb mit der Creme fraiche mischen und diese Liaison unter die Suppe (Topf vom Feuer) rühren. Jetzt das Krabbenfleisch hinzugeben (nicht mitkochen, es wird sonst gummiartig). Man kann auch mit der Schatlotte 1 bis 2 el Mehl anschwitzen, wird dann sämiger.

Zubereitung des Auflaufs Das Gemüse bissfest dünsten und dann in eine Auflaufform legen. Den Lachs in kleine mundgerechte Stuecke schneiden und auf das Gemuese geben. Die Krabbensuppe zubereiten über den Lachs giessen. Im Backofen bei 180 Grad ca.40 Minuten garen. Als Beilage empfielt sich Baguette und/oder Kartoffeln.

nach oben


Spaghetti all'amatricana

500 g Spaghetti
1 kleine Zwiebel (Cipolla)
150g geräucherter Speck (Lardo)
2 EL Olivenöl (Olio)
400g geschälte Tomaten (Pomodori)
1 scharfe Pfefferschote (Peperoncino)
5 EL geriebener Schafskäse (Pecorino)

Speck würfeln, in Öl hell anrösten und aus dem Öl
nehmen.
Feingehackte Zwiebeln und Peperoncino im Speck-Öl
dünsten. Kleingeschnittene Tomaten zugeben, mit Salz vorsichtig abschmecken.
Ca. 10 Minuten leicht kochen und am Ende den Speck
zufügen.
Spaghetti al dente kochen und abgießen. In eine tiefe Schüssel geben und mit Sauce und Käse vermischen. Die Sauce soll zart hellrot sein.

nach oben


ORRECHIETTE MIT TOMATEN

Für 4 Portionen:

  • 2 rote Chilischoten
  • 2 Knoblauchzehen, durchgepresst
  • 100 g Schalotten, fein gewürfelt
  • 80 g Butter
  • 125 ml Weißwein
  • 500 ml passierte Tomaten
  • Salz
  • 650 g Kirschtomaten
  • 100 g Senffrüchte mit Saft
  • 75 g feine Rauke
  • 400 g Orrechiette oder andere kurze Nudeln
  • 4 EL Zucker
  • 2 EL Balsamico
  • schwarzer Pfeffer
  • 50 g Parmesan, dünn gehobelt

So geht's:

  1. Chili entkernen und würfeln. Mit Knoblauch und Schalotten in 30 g Butter andünsten und mit Wein ablöschen. Passierte Tomaten dazugeben, salzen, 20 Min. köcheln lassen.
  2. Tomaten waschen und halbieren. Senffrüchte in kleine Stücke schneiden. Rauke waschen und putzen.
  3. Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung kochen. Zucker in der übrigen Butter schmelzen lassen. Tomaten, Senffrüchte und 4 EL vom Senffrüchtesaft dazugeben. Mit Balsamico ablöschen, würzen und 8 Min. köcheln lassen. Rauke untermischen und vom Herd nehmen.
  4. Nudeln abtropfen lassen, mit der Sauce vermischen. Tomaten darauf verteilen. Mit Parmesan servieren.

Zubereitung: 60 Minuten

nach oben


GNOCCHI ALLA NAPOLETANA
(Gnocchi mit Tomatensoße, Ricotta und Pecorino)

Für 2 Personen:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 40 g Stangensellerie
  • 1 kleine Möhre
  • 1 EL Olivenöl
  • 100 g Pancetta (ital. Speck, gewürfelt)
  • 150 ml Weißwein
  • 1 Dose Tomaten (240 g Abtropfgewicht)
  • 1/2 Bund Oregano (gehackt)
  • Salz, Pfeffer, Balsamico-Essig
  • 50 g Ricotta
  • 50 g geriebener Pecorino
  • 200 g Gnocchi (aus dem Kühlregal)
  • Oreganoblättchen für die Deko

So geht's:

  1. Zwiebel und Knoblauch schälen, beides fein hacken. Sellerie und Möhre putzen, waschen bzw. schälen und fein würfeln.
  2. Öl in einem Topf erhitzen. Gemüse und Pancetta darin 3 Minuten dünsten.
  3. Wein angießen, abgetropfte Tomaten zugeben, etwas zerdrücken. Soße 8 Minuten unter Rühren köcheln lassen. Oregano untermischen, mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken. Ricotta und 2 EL Pecorino unterrühren.
  4. Gnocchi nach Packungsanweisung garen. Mit Tomatensoße, restlichem Pecorino (ca. 2 EL) und Oreganoblättchen anrichten.

Zubereitung: 15 Minuten
Pro Person: 790 kcal, 33 g Fett

nach oben


RAVIOLI ALLA PUTTANESCA
(Ravioli mit Oliven-Peperoni-Soße)

Für 2 Personen:

  • 2 EL Olivenöl
  • 3 Sardellenfilets (in Öl)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 rote Peperoni (alles fein gehackt)
  • 1 Dose geschälte Tomaten (240 g Abtropfgewicht)
  • 150 ml Rotwein (trocken)
  • 250 g Ravioli mit Spinat-Ricotta-Füllung (aus dem Kühlregal)
  • 20 g Kapern
  • 40 g schwarze Oliven (ohne Kern, in Streifen geschnitten)
  • Salz, Cayennepfeffer, Zucker
  • 1 TL Balsamico-Essig,
  • Rosmarin für die Deko

So geht's:

  1. Öl in einer Pfanne erhitzen. Sardellen, Knoblauch und Peperoni darin ca. 2 Minuten anbraten.
  2. Tomaten zugeben, etwas zerkleinern. Wein angießen, alles 4 bis 5 Minuten köcheln lassen.
  3. Ravioli nach Packungsanweisung garen. Kapern und Olivenstreifen zur Soße geben, mit Gewürzen und Essig abschmecken. Zu den Ravioli servieren.
    Mit Rosmarin bestreuen.

Zubereitung: 15 Minuten
Pro Person: 490 kcal, 23 g Fett

nach oben


Tortellini al Gorgonzola
Zutaten: 500 g Tortellini mit Fleischfüllung, Salz Soße: 1 Zwiebel 1 EL Butter oder Margarine 300 ml Schlagsahne 150 g Gorgonzola 2 EL ger. Parmesan Salz, Pfeffer 1 Bund glatte Petersilie Zubereitung: Tortellini in reichlich Salzwasser ca. 10 Minuten kochen, abgießen. Für die Soße Zwiebel abziehen, fein würfeln und im heißen Fett andünsten. Sahne angießen und aufkochen. Gorgonzola und Parmesan unter Rühren darin schmelzen lassen. Die Soße im offenen Topf einkochen lassen, bis sie dicklich wird. Mit Salz und Pfeffer würzen. Petersilie waschen, trockenschütteln, hacken und in die Soße geben. Zu den Tortellini servieren.
nach oben


Spaghetti alla carbonara
Zutaten: 300 g Spaghetti Salz 150 g durchwachsener Speck 2 Zwiebeln 2 Knoblauchzehen 4 EL Olivenöl 2 Eier 50 g geriebener Parmesan frisch gem. schwarzer Pfeffer Zubereitung: Spaghetti in reichlich Salzwasser ca. 10 Minuten kochen, abgießen. Speck fein würfeln. Zwiebeln und Knoblauch abziehen und ebenfalls würfeln. Mit dem Speck im heißen Öl andünsten. Spaghetti zugeben und gut mischen. Eier und Käse mit einer Gabel verquirlen und über die Nudeln gießen, mit Pfeffer würzen.
nach oben


Penne all' arrabiata
Zutaten: 400 g Penne (kurze Röhrennudeln), Salz Soße: 1 Zwiebel 2 Knoblauchzehen 2 rote Pfefferschoten (Chilischoten) 2 EL Olivenöl 1 Dose Tomaten (500 g) 1 Bund Petersilie 1 Bund Oregano 75 g frisch geriebener Pecorino Zubereitung: Nudeln in reichlich Salzwasser ca. 10 Minuten kochen, abgießen. Für die Soße Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein würfeln. Pfefferschoten entstielen, halbieren, entkernen und in feine Streifen schneiden. Zwiebel, Knoblauch und Pfefferschoten im heißen Öl andünsten. Tomaten aus der Dose mit dem Saft angießen und mit dem Kochlöffel etwas zerkleinern. Aufkochen, mit Salz abschmecken und ca. 15 Minuten einkochen lassen. Kräuter waschen, trockenschütteln, fein hacken und vor dem Servieren in die Soße rühren. Zu den Nudeln servieren und mit Pecorino bestreuen.
nach oben


Grüne Lasagne
Zutaten: 3 kg Spinat, Salz 500 g Lasagneblätter 2 L Öl, 50 g Butter in Scheiben: 600 g gekochter Schinken 600 g Gruyère-Käse 200 g Parmaschinken außerdem: 3/4 l Schlagsahne 6 Eigelb, Muskat, Pfeffer gerieben und gemischt: 300 g Emmentaler Käse 200 g Parmesankäse Zubereitung: Gewaschenen Spinat mit Salz bei milder Hitze zusammenfallen lassen, ausdrücken und grob hacken. Große Auflaufform mit Butter fetten. 6 Lasagneblätter einlegen. Auf die restlichen Blätter je 1 Scheibe Schinken und Gruyère legen, aufrollen und mit je 1 Scheibe Parmaschinken umwickeln. Sahne 5 Minuten einkochen, vom Herd nehmen, 2 EL abnehmen und 2 Eigelb verquirlen, restliches Eigelb unterrühren, alles in der Sahne verquirlen. Mit Muskat, Pfeffer, Salz würzen. Hälfte Spinat auf die 6 Platten in der Form streichen. Ein Drittel Käsemischung daraufstreuen. 10 Nudelrollen darauflegen, mit restlichem Spinat bedecken. Restliche Nudelrollen darauflegen und mit dem zweiten Drittel Käsemischung bestreuen. Sahne darübergießen und mit dem restlichen Käse bestreuen. Auflauf im vorgeheizten Ofen (225 Grad, 2. Leiste v.o.) 70 Minuten backen. In den letzten 10 Minuten mit Alufolie abdecken.
nach oben


Spinat-Ravioli in Sahne-Soße
Zutaten: 1 Zwiebel, (2 Personen) 1 Knoblauchzehe, 10 g Butter oder Margarine, 100 g tiefgefrorene Erbsen, 100 g Champignons, 100 g gekochter Schinken in Scheiben, 200 g Schlagsahne, Salz, weißer Pfeffer, 1 Packung (225 g) Spinat- Ravioli (aus dem Kühlregal) 1/2 Bund Schittlauch, 30 g Parmesan-Käse Zubereitung: 1. Zwiebel und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Fett, Zwiebel und Knoblauch in eine mikrowellengeeignete Form geben und bei 600 Watt ca. 1 Minute dünsten. 2. Erbsen antauen lassen. Champignon putzen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. Zu den Zwiebeln geben und bei 600 Watt 1 Minute weiterdünsten. 3. Den Schinken in kleine Stücke schneiden. Erbsen, Schinken und Sahne zu den Pilzen geben und bei 600 Watt weitere 2 Minuten erwärmen. Mit wenig Salz und Pfeffer würzig abschmecken. 4. Die Ravioli in die Soße geben und die Soße nochmal 1 Minute erhitzen. Schnittlauch waschen, trockenschütteln und in feine Röllchen schneiden. Ravioli mit der Soße auf Tellern anrichten. Mit Schnittlauch bestreuen. Den Parmesan-Käse grob reiben und extra dazureichen.
nach oben


Nudel-Pilz-Pfanne
Zutaten: 200 g Nudeln (Hörnchen) 200 g Champignons 150 g gekochter Schinken, 1 Zwiebel (50 g) 20 g Butter oder Margarine 1 Becher Schlagsahne (200 g) 1/8 l Instant-Brühe 1 TL Zitronensaft 2 EL Créme fraìche Salz, Pfeffer 1/2 Bund gehackte Petersilie 30 g Sojaknusperkerne (Reformhaus) Zubereitung: Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Champignons putzen, waschen, halbieren oder vierteln. Schinken würfeln. Zwiebelwürfel im heißen Fett andünsten. Pilze und Schinken zugeben, ca. 5 Minuten mitdünsten. Sahne, Brühe, Saft und Créme fraíche zugeben. Abgetropfte Nudeln unterheben. Abschmec ken. Mit Petersilie und gehackten Sojaknusperkernen bestreuen.
nach oben


Lasagne
Zutaten: 250 g gekochten Schinken 250 g Rindergehacktes 250 g Edamer 1 Dose geschälte Tomaten 1 große Dose Tomatenmark 1/2 Pfund Lasagnenudeln 1 Brühwürfel 1 Knoblauchzehe 3 Zwiebeln 1 Becher süße Sahne Salz, Pfeffer, Basilikum, Oregano Zubereitung: Nudeln kochen, etwas Öl ins Wasser geben. Rindergehacktes in einer Pfanne mit Öl rösten, geschnittene Zwiebel dazu (nicht zu braun werden lassen), den in Streifen geschnittenen Schinken und die klein geschnittenen Tomaten dazugeben; Saft etwas abgießen, anschließend mit Gewürzen abschmec ken. Knoblauchzehe, Tomatenmark und evtl. etwas Tomatenbrühe dazugeben. Soße: Brühwürfel mit etwas Wasser auflösen, geriebenen Käse nach und nach hinzufügen, etwas Muskat und zuletzt süße Sahne dazugeben. Schichtweise Nudeln, Gehacktes, Soße in die Auflaufform geben. Zuletzt helle Soße mit geriebenem Käse darübergießen. Im Backofen bei ca. Grad bis zu 20 Minuten backen lassen.
nach oben


Spaghetti mit Oliven-Tomaten-Soße
Zutaten: 1 Glas (40 g) Sardellenfilets (4 Personen) 80 g schwarze Oliven 1 Zwiebel 1 Knoblauchzehe 1 rote Chilischote 40 g Kapern 3 EL Olivenöl 1 Pckg. (500 g) Tomatenstücke 850 g Spaghetti Salz, ½ Bund Petersilie, Pfeffer Zubereitung: Sardellen kalt abspülen und grob hacken. Oliven entkernen, in Spalten schneiden. Zwiebel fein würfeln, Knoblauch durch eine Knoblauchpresse drücken. Chilischote entkernen und in feine Ringe schneiden. Kapern abtropfen lassen. Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Sardellen und Chili zufügen und kurz mitdünsten. Tomaten, Oliven und Kapern zufügen. Alles 5-10 Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit Spaghetti in reichlich kochendem Salzwasser ca. 8 Minuten garen. Petersilie, bis auf einen Rest zum Garnieren, fein hacken. Die Soße mit Salz und Pfeffer würzen. Spaghetti mit der Soße auf Tellern anrichten und mit Petersilie garnieren. Pro Portion ca. 450 Kalorien. Zubereitungszeit ca. 30 Minuten
nach oben


Penne mit Rauke und Schafskäse
Zutaten: 350 g Penne (kurze (4 Personen) Röhrennudeln) Salz 375 g Rauke 60 g mit Paprika gefüllte Oliven 175 g Schafskäse 2 Knoblauchzehen 40 g Pinienkerne 4-5 EL Olivenöl Pfeffer aus der Mühle Zubereitung: Penne in reichlich kochendem Salzwasser 12-15 Minuten garen. Rauke, bis auf einige Blätter zum Garnieren, in Streifen schneiden. Oliven in Scheiben schneiden, Schafskäse würfeln. Knoblauch durch eine Knoblauchpresse drücken. Pinienkerne in einer trockenen Pfanne rösten, herausnehmen. Olivenöl in der Pfanne erhitzen, Knoblauch, Schafskäse, Rauke und Oliven darin anschmoren. Nudeln abtropfen lassen und zusammen mit den Pinienkernen unterheben. Mit Pfeffer würzen. Alles auf Tellern anrichten und mit Rauke garnieren. Pro Portion ca. 600 Kalorien. Zubereitungszeit ca. 25 Minuten
nach oben


Fettuccine mit Spinat und Mozzarella
Zutaten: 1 Zwiebel (4 Personen) 1 Knoblauchzehe 1 EL Butter oder Margarine 200 ml. Gemüsebrühe (Instant) 1 Packung (300 g) tiefgefrorener Rahm-Spinat 250 g Tomaten Salz, Pfeffer 350 g Fettuccine (Bandnudeln) 2 Packungen (à 100 g) Mozzarella-Kugeln Zubereitung: Zwiebel fein würfeln, Knoblauch durch eine Knoblauchpresse drücken. Fett in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Mit der Brühe ablöschen. Spinat zufügen und zugedeckt bei mittlerer Hitze in ca. 9 Minuten auftauen lassen. Tomaten waschen, halbieren, entkernen und würfeln. Unter den Spinat heben. Alles unter Rühren aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. In der Zwischenzeit Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser ca. 6 Minuten garen. Mozzarella abtropfen lassen und zusammen mit den Nudeln unter die Soße mischen. Alles auf Tellern anrichten. Pro Portion ca. 600 Kalorien. Zubereitungszeit ca. 25 Minuten
nach oben


Fettuccine mit Meeresfrüchten
Zutaten: 2 Zwiebeln 2 Knoblauchzehen 250 g Champignons 2 EL Butter oder Margarine 2 Becher (à 350 g) Meeresfrüchte in Lake 200 ml. Klare Brühe (Instant) 1 Packung (500 g) Tomatenstücke Salz, Pfeffer aus der Mühle 350 g Fettuccine (Bandnudeln) 1 Bund Dill Zitronenspalten zum garnieren Zubereitung: Zwiebeln grob würfeln, Knoblauch durch eine Knoblauchpresse drücken. Champignons halbieren. Fett in einem Topf erhitzen und die Pilze darin andünsten. Zwiebeln und Knoblauch hinzufügen und mitdünsten. Meeresfrüchte abtropfen lassen und unterheben. Mit Brühe und Tomaten ablöschen, aufkochen und 5-10 Minuten einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. In der Zwischenzeit Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser ca. 6 Minuten garen. Dill, bis auf einen Rest zum Garnieren, fein schneiden. Nudeln mit der Soße auf Tellern anrichten und mit Dill bestreuen. Mit Zitrone garniert servieren.
nach oben


Spaghetti Vongole
Zutaten: 1 kg Vongole (kleine italienische (4 Personen) Muscheln, am besten vorher beim Fischhändler bestellen) Für den Sugo: 500 g vollreife Tomaten 3 Zwiebeln 5 EL Öl 1 EL Tomatenmark 2 EL Sardellenpaste ½ TL Cayennepfeffer je ¼ TL Oregano, Thymian und Majoran 1 Glas Weißwein (etwa 1/8 l) Salz, Pfeffer aus der Mühle 1 EL Butter 2 Knoblauchzehen 600 g Spaghetti Zubereitung: 1. Den Sugo kochen; Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, die Haut abziehen und das Fruchtfleisch kleinschneiden. 2 Zwiebeln abziehen, würfeln und in einer tiefen Pfanne in 3 EL Öl glasig andünsten. Tomatenmark einrühren und kurz anschwitzen. Dann Sardellenpaste, Cayennepfeffer, Oregano, Thymian und Majoran zufügen und unter Wenden kurz mitdünsten. Mit der Hälfte des Weins ablöschen, kurz aufkochen lassen, dann die Tomaten hinzufügen. Alles verrühren und offen so lange einkochen, bis der Sugo eingedickt ist, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. 2. Die Muscheln unter fließendem, kaltem Wasser abspülen, dann 30 Minuten in kaltem Wasser bedeckt liegen lassen. Das Wasser wechseln und nochmals 10 Minuten wässern. In dieser Zeit sollte der in den Schalen vorhandene Sand ausgespült sein. 3. Die dritte Zwiebel und die beiden Knoblauchzehen abziehen und fein hacken. In einem Topf in Butter andünsten, mit dem restlichen Weißwein ablöschen und kurz aufkochen lassen. Die Muscheln hinzufügen. Zugedeckt bei höchster Hitze zum Kochen bringen. Sobald die Muscheln sich geöffnet haben, das dauert etwa 4 Minuten, den Topf vom Herd nehmen, den Sud abgießen und zum Sugo geben. 4. Spaghetti in reichlich leicht gesalzenes Wasser geben und "al dente" kochen. Abgießen und zum Sugo in die Pfanne geben. Noch eine Minute durchschwenken. Nun die Muscheln darunterheben und sofort servieren. WICHTIG: alle Muscheln, die sich beim Putzen nicht schließen, wegwerfen, ebenso diejenigen, die sich beim Kochen nicht geöffnet haben. TIP: Der Sugo eignet sich hervorragend zum Vorbereiten und Einfrieren.
nach oben


Kinder-Spaghetti mit Erbsen
Zutaten: 200 g kleine, junge Erbsen (gepalt) 300 g Möhren 2 Schalotten 1 Bund Petersilie 3 Eßl. Öl 2 Eßl. Zitronensaft Salz 400 g Spaghetti 150 g Schlagsahne schwarzer Pfeffer 1-2 TL mittelscharfer Senf 100g Emmentaler Zubereitung: 1. Erbsen in sprudelnd kochendem Wasser 1 Minute blanchieren, herausheben und sofort eiskalt abschrecken. 2. Möhren waschen, putzen und mit dem Sparschäler in dünne Streifen schneiden. Die Schalotten abziehen, winzig würfeln. Petersilie gründlich waschen und trockenschütteln, Blättchen abzupfen. 3. Schalotten im Öl andünsten, Möhren dazugeben und kurz mitdünsten. Mit Zitronensaft und Salz würzen. 4. Die Spaghetti zubereiten. 5. Erbsen unter die Möhren mischen, kurz mitdünsten und alles aus der Pfanne nehmen. Sahne in die Pfanne gießen, leicht einköcheln lassen, mit Salz und Pfeffer würzen, Senf einrühren und mit Zitronensaft abschmecken. Petersilienblättchen unterrühren. 6. Spaghetti abtropfen lassen, mit dem Gemüse vermischen und die Sauce unterziehen. Mit Petersilie garnieren, mit Käse bestreut servieren.
nach oben


Rucola-Spaghetti
Zutaten: 200 g Rucola 1 kg Tomaten 200 g Provolone-Käse 1 kleine Zwiebel 1 Knoblauchzehe 400 g Spaghetti 100 ml Olivenöl Salz Pfeffer aus der Mühle Zubereitung: 1. Rucolablätter waschen und trocknenschütteln, dickere Stiele abschneiden, größere Blätter halbieren. 2. Die Tomaten überbrühen, abziehen und das Fruchtfleisch und in schmale Spalten schneiden, dabei die Kerne entfernen. Käse grob raffeln. 3. Zwiebel und Knoblauch abziehen. Die Zwiebel halbieren und in sehr feine Streifen schneiden, Knoblauchzehe sehr fein würfeln. 4. Spaghetti zubereiten. 5. Zwiebelwürfel im Olivenöl goldgelb andünsten. Salzen und pfeffern und den geriebenen Käse unterheben. 6. Spaghetti abtropfen lassen, die Tomaten-Mischung und die Rucolablätter unter die Nudeln heben und sofort servieren. Nach Belieben mit geriebenen Käse bestreuen. Getränk: trockener italienischer Rotwein, etwa Bardolino Pro Portion: 780 kcal/3280 kj
nach oben
  lesen


  sag was
  Forum


  sonstiges




[Home]   [Wir]   [Tierschutz]   [Mila]   [Toni]   [Luca]   [Freunde]
[Kochbuch]    [Gästebuch]   [Tierschutz]   [Impressum]