16pfoten Mila Luca Baghera Tierschutz  
  über uns
  Wir
  Wandern
   Umweltschutz
   Urlaub mit Hund
   Gassi Bilder


  unsere pfoten
  Theo
  Camiii
   Toni i.M.
   Baghera i.M.
  Pamina
  Lilly


  hundefreunde
  Alle
  Paddy
  Tino
   Camiii
   Lili
   Wera
   Fili-Filou
   Hughie
   Marta
   Tsani
   Nelli
   Santa
   Fredy i.M.
   Ronja
   Cindy i.M.
   Freddy i.M.
   Lissi
   Olli
   Berta
   Benji
   Pinoccio
   Mona-Lisa
   Lourdes
   Benny i.M.
   Kimba
   Lücki
   Solo i.M.
   Finn
   Tara
   Korni
   Lola + Bella
   Räuber
   Emma i.M.
   Dudi


  tiere in not
Streunernothilfe Grenzenlos - Hunde aus Bulgarien - Dobrich

Grenzenlose Hilfe für Tiere - sans frontieres

Cat Care - Tierhilfe Kassel

Gegen Tierelend in Ungarn




 
unsere pfoten - lesen - kochbuch
Hundekekse
Hundetorte
by Sibylle - torten-design.de

500 g Rinderhackfleisch
2-3 feingeraspelte Möhren
2 kleine Eier
1 Miniprise Salz
1 EL Kartoffelstärke oder VK Mehl)

Alles mischen und verkneten. Die Hälfte davon in eine mit Backpapier ausgelegte Springform streichen.
Darauf

300 g Geflügelleber oder Hühnermägen verteilen. Den Rest der Hackfleischmasse drüberstreichen.
Im Backofen bei 200 °C ca. 35-40 Minuten backen, bis oben eine braune Kruste entsteht. Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen. Aus der Form nehmen.
  Die Verzierung kann aus
1 Be Schmand oder Hüttenkäse  
1 Geflügelfleischwurst oder  
10 Cocktailwürstchen, Käsewürfel  
  bestehen
   
 
nach oben


Leberwurstkekse

1 kg Roggenmehl
2 kleine Leberwürste
2 Eier
Wasser

Roggenmehl, Leberwurst und Eier vermischen. dann Wasser hinzugeben, bis der Teig schön geschmeidig ist. Kleine Bällchen formen und bei 175 Grad im Ofen backen, bis die Kekse schön hart sind. Die meiste Arbeit macht das Formen der kleinen Bällchen. Hat man diese Kekse dann aber bei sich, wollen alle Hunde etwas davon haben.

Quelle:Fam. Blank, barney-blank@gmx.de
http://fun-paradies.de/

 

nach oben


Bananen-Happen

100 g Vollkornmehl
1 Ei
1 halbe Banane
1 kleine Handvoll trockenfutter
2 EL Sonnenblumenöl
2 EL Wasser

Die Banane mit einer Gabel zu einem Brei zerdrücken. Das Trockenfutter mit einem Mörser zerbröseln. Alle Zutaten dazumischen und gut miteinander verkneten, auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig ausrollen und kleine Happen formen. Im vorgeheizten Ofen werden die Happen bei 160 Grad Celasius circa 30 Minuten goldgelb gebacken. Dann auskühlen lassen.

Quelle:Fam. Blank, barney-blank@gmx.de
http://fun-paradies.de/

 

nach oben


Knoblauch-Vollkorn Kekse
(gut gegen Zecken und Flöhe, die hassen Knobi :-)

2 Tassen Weizen-Standardmehl
2 Tassen Roggen-Vollkornmehl
1 Tasse grobe oder feine Haferflocken
3 Teelöffel Weizenkeime
1 Tasse Magermilchpulver
3 Teelöffel Knoblauch-Pulver
3 Esslöffel geriebenen Käse
2 Eier
1 Tasse lauwarmes Wasser

Alle Zutaten, bis auf die Eier und das Wasser, in einen Rührtopf geben und gründlich durchmischen. Eier und Wasser hinzugeben und mit Knethaken
(Küchenmaschine) gründlich durchkneten. Die Masse bleibt dabei mürbe/bröselig.
Per Hand (ein bißchen Mehl drauf streuen), zum Ballen kneten und flach drücken.
in ca. 4 Teile teilen und diese dann mit dem Teigroller ausrollen.
Mit einem Messer nun in Portionen schneiden (Größe abhängig auch von der Größe des Hundes) und auf die Backbleche geben (Back-Papier darunter ist empfehlenswert).
Im vorgeheizten Backoffen bei 180 Grad ca. 20-30 Minuten backen (oder eben, bis sie schön knusprig goldbraun sind), mittlere Schienen. Nach etwa 10 Minuten die Bleche von oben nach unten tauschen , damit beide Bleche gleichmäßig durchgebacken werden.
Nach etwa 25 Minuten den Ofen einfach ausschalten, Klappe leicht öffnen und die Kekse einige Stunden, am besten über Nacht, auskühlen und austrocknen lassen.

Quelle:Fam. Blank, barney-blank@gmx.de
http://fun-paradies.de/

 

nach oben


Hundekuchen mit Möhren

770 g Mehl
225 g Haferflocken
110 g Hefeflocken
1 Eßl. Knoblauchpulver oder frische gehackte Knoblauchzehen
1 Eßl. getrocknete Petersilie oder 25 g frische Petersilie
1/2 Te. Salz
1 kleine geraspelte Karotte
55 ml Pflanzenöl

Trockene Zutaten mischen. Das Öl, die Karotte und ca. 3 Tassen Wasser dazugeben. Zu geschmeidigem Teig verarbeiten. Teig ausrollen und Förmchen ausstechen. Bei 180 Grad C 10-15 Minuten backen. Temperatur auf 70 Grad C zurückschalten und Kuchen im Ofen lassen, bis er hart und knusprig ist (4-6 Stunden).

Quelle:Fam. Blank, barney-blank@gmx.de
http://fun-paradies.de/

nach oben


Fleischplätzchen für Hunde

500g gehacktes Rindfleisch
2 Eier
750 ml Weizen-Vollkornmehl
250 ml Instant-Haferflocken
250 ml Wasser

Hackfleisch mit Eiern vermischen (Küchenmaschine).
Das Mehl mit den Haferflocken mischen und mit der Fleisch- mischung verkneten. Wasser nach und nach untermengen.
Den Teig auf ½ bis 1cm ausrollen und mit Ausstechformen oder Messer in Keksform bringen.
1 Stunde bei 180° C backen und auf einem Rost auskühlen lassen.

Quelle:Fam. Blank, barney-blank@gmx.de
http://fun-paradies.de/

nach oben


Leber-Hundekekse

500 g Leber
1½ Tassen Vollkornweizenmehl
1 Tasse Maismehl (oder Grieß oder feinen Schrot)
1 Ei
¼ Teelöffel Salz
1 Eßlöffel Bierhefe

Zuerst die Leber im Mixer zerkleinern (am besten sehnige Stellen vorher entfernen, sonst verstopft der Mixer). Restliche Zutaten hinzufügen. Die Pampe auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen, ca 1 cm hoch. Mit einem nassen Messer den Teig einritzen, so daß später die Stückchen leichter abzubrechen sind. Kekse bei 200°C 25 min backen. Im abgeschalteten Ofen abkühlen lassen. In Stücke brechen und in einem einzigen Behälter einfrieren (man kann immer die benötigte Menge rausnehmen, die Kekse kleben nicht zusammen, weil sie ganz trocken sind; sie halten sich auch im Kühlschrank ziemlich lange).
nach oben


Hundekuchen mit Quark

150 g Quark
6 EL Milch
6 EL Sonnenblumenöl
1 Eigelb
200 g gemahlenen Hundeflocken

Zutaten gut vermischen und kleine Kugeln formen. Auf einem Backblech ca. 30 Minuten bei 200 °C schön kross backen. Als Geschmacksvariante kann man noch Käse, Leberwurst, Honig, Speck, Schinken etc. dazugeben.

nach oben


Kräftiger Keks mit Fleischgeschmack

500g mageres Rinderhackfleisch
2 Eier
750 ml Weizenmehl, Type 405
250 ml Köllnflocken
250 ml Wasser

  1. Rinderhackfleisch und Eier in einem Mixer oder in einer Küchenmaschine gründlich durchmengen und beiseite stellen.
  2. In einer großen Rührschüssel Mehl und Köllnflocken mischen. Die Fleischmischung nach und nach mit den Händen einarbeiten, bis alles gut vermengt ist.
  3. Wasser hinzufügen und unterrühren, so daß ein klebriger Teig entsteht.
  4. Den Teig in zwei Kugeln teilen, damit er sich leichter verarbeiten läßt.
  5. Jede Teigkugel etwa 2 Minuten auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und bei Bedarf Mehl hinzufügen, bis der Teig nicht mehr klebt. (Damit es leichter geht, bestäuben sie dabei auch Ihre Hände und den Teig mit etwas Mehl.)
  6. Den Teig bis auf 6 bis 12 mm Stärke ausrollen.
  7. Mit dem Messer längliche Knochen ausschneiden oder runde Formen, bzw Sterne mit einer Ausstechform oder einem Trinkglas ausstechen und danach auf ein leicht gefettetes Backblech legen.
  8. Die Kekse bei 180° C ca. 1 Stunde backen.
  9. Das fertige Gebäck auf einem Rost vollständig auskühlen lassen. In einem Gefäß mit nicht absolut fest schließendem Deckel lagern. (Keksdose aus Weißblech, Glas oder Keramikdose) Sie halten sich dann ca. 2-3 Wochen.
nach oben


Schweineleber-Beisser
150 g Schweineleber
125 ml Wasser
300 g Mehl
1 TL Salz
1 Ei
2 EL Öl
2 EL Petersilie
Die Schweineleber in einer Pfanne von allen Seiten gut anbraten. Mit dem Wasser ablöschen. Schweineleber aus der Pfanne nehmen und sehr klein hacken oder im Mixer verarbeiten. Alle weiteren Zutaten mit dem Wasser aus der Pfanne zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Den Teig 0,5 cm dick ausrollen und die gewünschten Formen ausstechen.

Bei 200 Grad Celsius ca. 15 - 20 Minuten backen, bis die Kekse hart und gut durch sind.

nach oben


Hundekekse mit Honig
150 g Weizenvollkornmehl
200 g Vollkornhaferflocken
2 Esslöffel Honig
1 Teelöffel gekörnte Rinder- oder Hühnerbrühe
2 Eier
150 ml Milch
Vermische alle Zutaten zu einem Teig und formen daraus runde Taler oder Figuren. Lege die Kekse nun auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Blech und backe diese im vorgeheizten Ofen circa 10 bis 15 Minuten lang bei etwa 220 Grad. Sollen die Kekse besonders kross werden, müssen Sie diese noch circa 5 bis 10 Minuten bei 120 Grad im Ofen lassen. Bewahren Sie die Kekse in einem Leinen- oder Baumwollbeutel auf, damit sie auch schön knusprig bleiben. Ein paar klein gehackte Kräuter oder ein Esslöffel Färberdistelöl machen die Kekse noch gesünder.
nach oben


Hunde-Eis
150g Mascarpone, 150g Quark, 2 Eidotter, 1 Banane, 1,5 EL Honig, 1/8l Sahne Mascarpone, Quark, Eidotter, Banane und Honig mit dem Handmixer verrühren. Die Sahne steifschlagen und unterheben. Entweder in der Eismaschine zubereiten oder in der Gefriertruhe einfrieren. Eine Leckerei, die viele Hunde sehr lieben und mit viel Hingabe auflecken. Sie sollten aber nicht zu oft und zu viel davon bekommen.
nach oben


Dog-Cookies
1/2 Liter Melasse (gibt`s in guten Supermärkten oder im Reformhaus)
1 Glas Apfelmus
1/2 Tasse Sonnenblumenöl
8 Tassen Haferflocken
4 Tassen Kleie
1/2 Tasse Salz
1 1/2 Teelöffel Backpulver
1 Kilo Karotten
10 Tassen Weizenmehl
Den Ofen auf 175 Grad vorheizen.
Alle Zutaten zu einem weichen Teig verarbeiten.
Ein Backblech einfetten und die Masse aufstreichen.
Mit einem Messer Linien einritzen, damit sich die Cookies später leichter trennen lassen.
Ungefähr 10 Minuten backen, bis die Cookies schön braun sind.
nach oben


Hundekekse
100g Hühnerleber,
100g Sojamehl,
150g Vollkorn-Weizenmehl,
1 Ei,
2 EL Butter,
1 EL Hefeflocken
Leber pürieren, mit den übrigen Zutaten zu einem festen Teig verrühren.
1 cm dick ausrollen und z.B. kleine Kauten schneiden.
Auf einem Backpapier auslegen,
Backblech im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad,
Umluft 160 Grad, etwa 10 min. backen.
Diese Zutaten reichen ungefähr so für ein halbes Blech.
Luftig aufbewahrt halten die Kekse bis zu 2 Monaten.
nach oben


Knoblauch-Vollkorn Kekse
2 Tassen Weizen-Standardmehl
2 Tassen Roggen-Vollkornmehl
1 Tasse grobe oder feine Haferflocken
3 Teelöffel Weizenkeime
1 Tasse Magermilchpulver
3 Teelöffel Knoblauch-Pulver
3 Esslöffel geriebenen Käse
2 Eier
1 Tasse lauwarmes Wasser
Alle Zutaten, bis auf die Eier und das Wasser, in einen Rührtopf geben und gründlich durchmischen. Eier und Wasser hinzugeben und mit Knethaken (Küchenmaschine) gründlich durchkneten. Die Masse bleibt dabei mürbe/bröselig.
Per Hand (ein bißchen Mehl drauf streuen), zum Ballen kneten und flach drücken.
in ca. 4 Teile teilen und diese dann mit dem Teigroller ausrollen.
Mit einem Messer nun in Portionen schneiden (Größe abhängig auch von der Größe des Hundes) und auf die Backbleche geben (Back-Papier darunter ist empfehlenswert).
Im vorgeheizten Backoffen bei 180 Grad ca. 20-30 Minuten backen (oder eben, bis sie schön knusprig goldbraun sind), mittlere Schienen. Nach etwa 10 Minuten die Bleche von oben nach unten tauschen , damit beide Bleche gleichmäßig durchgebacken werden.
Nach etwa 25 Minuten den Ofen einfach ausschalten, Klappe leicht öffnen und die Kekse einige Stunden, am besten über Nacht, auskühlen und austrocknen lassen.
nach oben


Leber-Quadrate
100 g frische Leber (Hühner-, oder Rinderleber)
50 ml Öl
1 Ei
120 g Roggenmehl
120 g zarte Haferflocken
etwas Knoblauchpulver
Den Backofen auf 180° C vorheizen und ein Blech mit Backpapier auslegen. Die Leber im Mixer ganz fein pürieren. Das Öl, Knoblauchpulver und das Ei hinzufügen und alles nochmals durchmixen. In einer Schüssel Mehl u. Haferflocken vermengen und die Leber-Masse darüber geben. Alles gut durchkneten. Den Teig aus der Schüssel holen (der Teig ist durch die Leber etwas klebrig), zu einer Kugel formen und gut 10 Min. ruhen lassen. Die Haferflocken ziehen in der Zeit noch etwas Flüssigkeit und der Teig lässt sich danach viel
besser verarbeiten. Den Teig dann auf dem Blech ca. 1/2 cm dick ausrollen und in beliebig große Quadrate schneiden - frei nach Hundeschnauze ) Bei 180° C etwa 15 - 20 Min. backen.
nach oben


Clicker-Kekse (weiche Leckerchen)
500 g Hühnerleber
3 EL Milch (oder Buttermilch)
3 gehäufte EL Dinkelmehl (oder Roggen- oder Maismehl)
2 gehäufte EL fein gehackte Petersilie (oder Löwenzahn oder Brennnesseln)
1 Ei
1/2 TL Knoblauchpulver
1 Msp. Salz
2 TL Knochenmehl (oder gemahlene Eierschale oder Kieselerdepulver)
1 EL Leinöl (oder ein anderes Öl)
Alle Zutaten außer das Mehl in den Mixer geben u. gut durchmixen, bis alles ein homogener "Matsch" geworden ist. Die Leber-Masse dann in eine Schüssel geben, das Mehl hinzufügen u. alles verrühren. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gießen u. gleichmäßig verteilen. Das Blech in den vorgeheizten Backofen schieben und bei 180° C 10 - 15 Min. backen. Das Blech herausnehmen, etwas abkühlen lassen u. die Teigplatte mit einem Messer oder einem Pizza-Rad in kleine Quadrate schneiden. Nach dem vollständigen Auskühlen können die Clicker-Lecker in einem geschlossenen Behälter einige Tage aufbewahrt werden. Sie lassen sich aber auch sehr gut einfrieren!
nach oben


Hundepralinen
12 Stück Vollkornzwieback, 150 ml Wasser, 50 ml Sahne, 50 gr. Butter, 1 gehäufter Esslöffel Honig und 50 gr. Milchpulver. Den Zwieback in kleine Stücke brechen und mit einem Kochlöffel zerdrücken.

Das Wasser, die Sahne und die Butter leicht erwärmen bis die Butter geschmolzen ist. Dann den Honig in der Mischung auflösen und alles über den Zwieback geben. Das ganze mit dem Mixer gut durchrühren und das Milchpulver einarbeiten. Mit feuchten Händen kleine Kugeln formen und diese etwas kalt stellen.

nach oben


Hundekekse 1
750 g Roggenmehl, 1 Teelöffel Knoblauchgranulat., 1 Ei, ca. 100 g geriebenen Käse, 350 - 400 ml Magermilch (z.B. H-Milch 1,5% Fett, Hunde haben Probleme, Milchfett zu verdauen, deswegen Magerstufe nehmen und nicht dem Hund "was Gutes tun" und Vollfettstufe einsetzen) Mehl, Knoblauchgranulat und Käse vermischen, Ei und Milch verquirlen, also zusammen mit dem Knethaken im Küchenmixer verkneten bis Knetmaschine stehen bleibt, weil Teig zu schwer, dann mit der Hand weiterkneten. Teig an einem sicheren Ort etwas ruhen lassen.

Teile vom Teig abschneiden, 1 cm dick ausrollen, längliche Kekse ausstechen, auf Blech 35 - 40 min im vorgeheizten Heißluftofen bei 160 Grad backen.

 

nach oben


Blitz-Plätzchen (preiswert und schnell)
Zutaten für ca. 50 Stück (fast alle Angaben in Milliliter):

750 ml Weizenvollkornmehl
75 ml weiche Butter oder Margarine
125 ml Magermilchpulver (gibts in manchen Supermärkten, ansonsten im Reformhaus)
1/4 TL Knoblauchpulver (steht im Supermarkt bei den Gewürzen)
175 ml zimmerwarmes Wasser
1 Ei

  1. Mehl in eine große Rührschüssel geben. Butter oder Margarine in kleinen Stückchen hinzufügen, alles gut miteinander vermischen und beiseite stellen.
  2. In einer kleineren Schüssel Magermilch- und Knoblauchpulver in dem Wasser auflösen und das verquirlte Ei einrühren.
  3. In die Mischung aus Mehl und Fett eine Mulde eindrücken und die Milch-Knobi-Ei-Mischung nach und nach einrühren, bis alles gut vermischt ist.
  4. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 3 bis 4 Minuten lang durchkneten, bis er eine homogene, leicht formbare Masse bildet.
  5. Den Teig etwa 1 cm dich ausrollen.
  6. Mit der kleinen Ausstechform Plätzchen ausstechen und auf ein leicht gefettetes Backblech legen.
  7. Die Plätzchen etwa 50 Minuten bei 160°C im Backofen backen.
  8. Nach dem Backen die Plätzchen auf einem Rost auskühlen und erhärten lassen. Bei Raumtemperatur in einer Dose mit nicht allzu dicht schließendem Deckel aufbewahren.

Lasst es euch schmecken!!!!

nach oben


Rinderknochen nach Rancherart
Zutaten für ca. 80 Stück:

500 g mageres Rinderhackfleisch
2 Eier
750 ml Weizenmehl Type 405
250 ml Instant-Haferflocken
250 ml Wasser

  1. Rinderhackfleisch und Eier in einem Mixer oder in einer Küchenmaschine gründlich durchmengen und beiseite stellen.
  2. In einer großen Rührschüssel Mehl und Haferflocken mischen. Die Fleischmischung nach und nach mit den Händen einarbeiten, bis alles gut vermengt ist.
  3. Wasser hinzufügen und unterrühren, sodass ein klebriger Teig entsteht.
  4. Den Teig in 2 Kugeln teilen, damit er sich leichter verarbeiten lässt.
  5. Jede Teigkugel etwa 2 Minuten auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und bei Bedarf Mehl hinzufügen, bis der Teig nicht mehr klebt.
  6. Den Teig auf 6 bis 12 mm Stärke ausrollen.
  7. Mit der Ausstechform Knochen ausstechen und auf ein leicht gefettetes Backblech legen.
  8. Die Kekse bei 180°C ca. 1 Stunde backen.
  9. Das fertige Gebäck auf einem Rost auskühlen lassen und bei Raumtemperatur in einem Gefäß mit nicht absolut dicht schließendem Deckel lagern.

 

nach oben
  lesen


  sag was
  Forum


  sonstiges




[Home]   [Wir]   [Tierschutz]   [Mila]   [Toni]   [Luca]   [Freunde]
[Kochbuch]    [Gästebuch]   [Tierschutz]   [Impressum]