16pfoten Mila Luca Baghera Umweltschutz - Hilfe für Bienen  
  über uns
  Wir
  Wandern
   Umweltschutz
   Hilfe für Wildbienen
   Insekten & Co.
   Unser Garten
   Urlaub mit Hund
   Gassi Bilder


  unsere pfoten
  Camiii
  Robbie
  Milow
   Theo i.M.
   Mila i.M.
   Toni i.M.
   Baghera i.M.
  Pamina
  Lilly


  hundefreunde
  Alle
  Paddy
  Tino
   Robbie
   Kormi
   Diego
   Snowy
   Camiii
   Lili
   Wera
   Fili-Filou
   Hughie
   Marta
   Tsani
   Nelli
   Santa i.M.
   Fredy i.M.
   Ronja
   Cindy i.M.
   Freddy i.M.
   Lissi
   Olli
   Berta
   Benji
   Mona-Lisa
   Lourdes i.M.
   Benny i.M.
   Kimba i.M.
   Lücki
   Solo i.M.
   Finn
   Tara i.M.
   Korni
   Emma i.M.
   Dudi


  tiere in not
Canima - Zukunft für Tiere
Streunernothilfe Grenzenlos - Hunde aus Bulgarien - Dobrich

Grenzenlose Hilfe für Tiere - sans frontieres

Cat Care - Tierhilfe Kassel





 
unsere Fotos
2020
Habichtswald
Hohes Gras, Essigberg, Silbersee,
Höllchen
Wanderparkplätze
Horstweg, Hohes Gras
Eco Pfad Kulturgeschichte Habichtswald, M X, H3, KS Kasselsteig
Flyer Naturdenkmal Kaiserbuche
Pflanzen, Tiere, Bäche, Seen: Rotbraunes Wiesenvögelchen, Tagpfauenauge, Wald Ziest, Lupinensamen, Wald Engelwurz, Wilde Möhre, Ahne, Silbersee, Höllchen
Turm am Essigberg
Waldgaststätte Hohes Gras mit Aussichtsturm
auf 615 m ü.NHN, höchste Erhebung Habichtswald, schöner Biergarten, Essen, Kuchen, Kaffee - alles lecker
Die Hutung - ein begehbares Landschaftsgemälde Auf der Weide grasen Gallowayrinder friedlich. Sie zählt zu den Resten weiterer Huteflächen die damals im Wechsel mit Buchenwäldern das Landschaftsbild des Habichtswaldes bestimmten. Jahrhundertelang hat der Mensch sein Vieh in die Wälder getrieben und sie übernutzt. Dornige Sträucher und Hutebäume haben sich dem Biss des Weideviehs wiedersetzt. Steine deuten auf flachgründige Böden über Basalt und haben biser eine intensivere Nutzung verhindert. Dazwischen liegen Felder und Wiesen aber auch noch diese einzigartigen Reste einer alten Kulturlandschaft
Silbersee - Basalt im Habichtswald Flyer Der Basaltabbau begann 1880
Walsgaststätte Silbersee - wegen Todesfall geschlossen
komoot + Video
Uwe hatte diese Tour bei komoot entdeckt, da wir Urlaub haben wollten wir sie mal laufen. Heute war es ziemlich sonnig und warm.
Gestartet am Wanderparkplatz Horstweg bei Habichtswald Dörnberg.
Über die Teerstraße gings hoch zum Habichtswald, vorbei an der Wassertretstelle, vorbei am Höllchen, weiter bergauf zur Kaiserbuche.
An Wegrand haben Disteln geblüht, so viele Schmetterlinge an einer Stelle hab ich selten gesehen- meistens waren es Wiesenvögelchen und Tagpfauenaugen und natürlich viele Bienen.
Nach einem kurzen Video gings weiter hoch Richtung Essigberg. Vorbei an der Kastanienallee.
Am Essigberg haben wir eine kurze Rast eingelegt während Camii gebuddelt hat und ich die Hunde gebürstet habe. Wir hatten eine wundervolle Aussicht ;-).
Dann gings weiter vom Essigberg, Straßenüberquerung Ehlener Straße auf einen kleinen Pfad der uns zur Gaststätte Hohes Gras führte.
Die Gaststätte wurde renoviert und hat einen sehr schönen Biergarten mit ganz gutem Essen.
Die Waffeln waren zumindest zur Nachmittagszeit sehr gut und der Kaffe und das alkoholfreie Weizen ebenfalls.
Durch den Springbrunnen mit dem plätschernden Wasser hörte man auch nichts vom Klettergarten nebenan ;-)
Weiter gings nach 45 Min. wieder bergab, an gerodeten Fichtenwäldern vorbei, wir folgten dem H3, sahen kurz den Herkules und weiter gings über einen nicht so schönen Wirtschaftsweg zur Kastanienallee.
Witzig, denn an ihr sind wir ja vorhin vorbeigelaufen.
Der Kastanienallee folgten wir bis zum Steinbruch Silbersee mit kurzem Stopp an der Hutewiese.
Dann gings zum Silbersee und zum Höllchen, zur Wassertretstelle und zurück zum Auto.
Wir sind um 12 Uhr gestartet, am Auto waren wir um 17.30 ;-)
War sehr angenehm bei diesen doch warmen Temperaturen von 26 Grad.

Fotos vom 27. Juli 2020




ein schöner Rosenbogen als Eingang in den Garten

wir starten unten am Ortsausgang Dörnberg


am Maisfeld gibts an den Rändern Blühstreifen

viele Wege kann man hier laufen, wir folgen überwiegend dem H3





rechts gehts runter zum Parkplatz bei Dörnberg, wir gehen links hoch, am Höllchen vorbei


Brennessel - sie blüht


blauer Himmel


an der Kaiserbuche, die nicht mehr existent ist - angekommen


der Ersatz der alten Kaiserbuche steht hinter dem Hinweisschild


und es blühen sooo viele Disteln in allen Größen und werden von den Schmetterlingen geliebt.


Schmetterlinge an Disteln


sehr viele Wiesenvögelchen sind hier zu sehen


noch weiter bergauf - dann

Pause - hier sieht man Uwes Riesenrucksack und meinen kleinen Rucksack


und Camii, Robbie und mich




rotes Wiesengras und ein Schmetterling oder ein Bildfragment






Wald Ziest


wir haben Samen von den Lupinen genommen


die Kastanienallee geht hier lang, wir gehen aber hoch zum Essigberg




noch nie irgendwo gesehen - Wald Engelwurz

Uwe ist schon fast oben, die Hunde warten auf mich, weil ich ja noch fotografiere




der Essigbergturm


und Tagpfauenaugen








wilde Möhre - gut getroffen


wir kommen zum Pausenplatz


Uwe versucht vergeblich Robbie dazu zu bewegen den Futterbeutel zu holen


immer wieder eine schöne Aussicht auf die Berge


wir überqueren die Hauptstraße am Essigberg


und gehen auf kleinen Pfaden Richtung Hohes Gras


wunderschön das Gras





Himbeeren gibts hier auch ;-)


an der Gaststätte Hohes Gras angekommen

netterweise kann man auch neben der Teerstraße den kleinen Pfad laufen


ok, vieeeele Autos


stehen am Wanderparkplatz Hohes Gras - gleich daneben ist der Klettersteig


an der Gaststätte

wir saßen im Biergarten - Kaffee, Waffeln und für Uwe ein alkoholfreies Weizen


würde gern mal da hochgehen


weiter gehts nach ner halben Stunde chillen


Turm Hohes Gras


bergab


der einzige Blick heute auf den Herkules - wir lassen ihn rechts liegen


und weiter runter...




tote Fichten - nur eine steht noch


wir laufen den H3


ganz angenehmer Weg


nun wird es ein Wirtschaftsweg dem wir laaaange folgen


und kommen genau auf die Kastanienallee


die Tour geht leider nicht über die Hutewiese


sondern runter zur Silbersee Gaststätte, die ja geschlossen ist


auch hier alles abgeholzte Fichten


Gaststätte Silbersee - wir gehen rechts den Berg hoch


der uns zum Silbersee auf dem Kasselsteig führt


dieses Foto ist nicht schön - aber zeigt, das wir von links kommen, geradeaus würde es zum Steinabbau Silbersee gehen und wir gehen rechts


zum veralgten Silbersee


es ist zwar nicht mehr sonnig, aber wir brauchen mal ne Pause - Camii und Robbie auch - es ist schon ziemlich spät

danach dann viele Zelte

und wieder runter auf den Hauptweg der zum Höllchen führt


Ausblicke zu den Bergen


Uwe und Robbie


hoher Dörnberg und rechts der Hohle Stein




tolles Foto Uwe


ein sehr interessant gewachsener Baum


Robbie wie immer vorne


Rinder vor den Bergen


aus dem Höllchen haben die beiden auch etwas getrunken


wieder runter zur Wassertretstelle - hier werden wir von einem freundlichen Fahrradfahrer überholt




die Berge auf einer Tafel ;-)


und wen treffe ich hier? Ziska mit Frauchen


sie soll 11 Jahre alt sein, macht aber nicht den Eindruck

und zurück zum Auto

Wandertour bei komoot:
609 Höhenmeter Gesamtstrecke: 13,2,5 km




 

  hundeinfos
   Futter
   Lustiges
   Cartoons


  bilder
   Dänemark Nordjütl.
   2009
   Südfrankreich 2019
   MeckPom 2018
   Bayer.Wald 2017
   Mallorca 2016
   Hundehotel Bergfried
   Holland-Zeeland 2016
   Mallorca 2015
   Edersee
   Nordsee
   Harz
   MeckPom
   Katzen


  sag was
 


  i. M.
  Alex


hundelinks
  Shops
  Tipps
   Urlaub