16pfoten Mila Luca Baghera Umweltschutz - Hilfe für Bienen  
  über uns
  Wir
  Wandern
   Umweltschutz
   Hilfe für Bienen
   Unser Garten
   Urlaub mit Hund
   Gassi Bilder


  unsere pfoten
  Theo
  Camiii
   Toni i.M.
   Baghera i.M.
  Pamina
  Lilly


  hundefreunde
  Alle
  Paddy
  Tino
   Snowy
   Camiii
   Lili
   Wera
   Fili-Filou
   Hughie
   Marta
   Tsani
   Nelli
   Santa
   Fredy i.M.
   Ronja
   Cindy i.M.
   Freddy i.M.
   Lissi
   Olli
   Berta
   Benji
   Mona-Lisa
   Lourdes
   Benny i.M.
   Kimba i.M.
   Lücki
   Solo i.M.
   Finn
   Tara i.M.
   Korni
   Lola + Bella
   Räuber
   Emma i.M.
   Dudi


  tiere in not
Streunernothilfe Grenzenlos - Hunde aus Bulgarien - Dobrich

Grenzenlose Hilfe für Tiere - sans frontieres

Cat Care - Tierhilfe Kassel

Gegen Tierelend in Ungarn




 
unser Garten - Staren Nistkasten
2018
Starennistkästen

Er ist der Vogel des Jahres 2018, ein vielseitiges Multitalent mit schillerndem Fderkleid und Gesangseinlagen sowie faszinierenden Schwarmbildungen. Da sich sein Lebensraum verändert hat zieht er sich zurück, es fehlt an Lebensräumen mit Brutmöglichkeiten und Nahrung – insbesondere verursacht durch die industrielle Landwirtschaft (NABU).
Tipps für ein behagliches Starenheim:
• Bringen Sie Nistkästen gern schon im Herbst an. So können die Überwinterer darin schlafen und machen sich schon einmal mit dem möglichen Nistplatz vertraut.
• Hängen Sie den Kasten in etwa vier Metern Höhe auf. Damit kein Regen eindringen kann, sollte er entweder gerade am Untergrund lehnen oder leicht nach vorn kippen. Verkleiden Sie das Dach mit Dachpappe zum Schutz vor Regen.
• Eine Ausrichtung des Einflugloches nach Osten oder Südosten ist ideal, um zuviel Regen und Sonne abzuhalten.
• Hoch hinaus: Die ideale Höhe für das Aufhängen des Nistkastens liegt bei mindestens zwei bis sechs Metern. Suchen Sie sich einen möglichst alten Baum für den Kasten.
• Luftige Bühne: Sie können eine Sitzstange von etwa vier Zentimetern Länge unterhalb des Einflugloches anbringen, da der Star zum Singen gerne vor seinem Nest sitzt. Auf die Stange kann aber getrost verzichtet werden, damit es Nesträuber schwerer haben an die Eier und Jungen zu gelangen.

So haben wir mal angefangen für die Stare etwas zu tun.
Uwe hat die Bretter besorgt (Fichtenholz) und den Kasten nach Anleitung von NABU gebaut.


Er wurde mit einem gekauften Nistkasten am 13.8.18 in Heckershausen auf einer Streuobstwiese aufgehangen.

Hier die Fotos der Kästen nachdem sie durch Jürgen Weinmeister vom Bauhof Ahnatal auf einer passenden Streuobstwiese aufgehangen wurden. Dabei waren ausserdem Torsten Schumann (Gemeinde Heckershausen) Bürgermeister Michael Aufenanger und Werner Volkwein (Pächter der beiden Bäume -Apfel u. Birne)






Anläßlich des Pressetermins erhielt ich den Artikel "Neues Zuhause für Stare" (PDF)

Wichtig ist nun die regelmäßige Reinigung der Kästen, die Jürgen Weinmeister durchführen wird.

Ich hoffe sehr dass die Kästen angenommen werden, denn nächstes Jahr sollen weitere folgen.

Stand: 28.09.2018





 
  hundeinfos
   Futter
   Lustiges
   Cartoons


  bilder
   Mallorca 2016
   Hundehotel Bergfried
   Holland-Zeeland 2016
   Mallorca 2015
   Edersee
   Nordsee
   Harz
   MeckPom
   Katzen


  i. M.
  Alex


hundelinks
  Shops
  Tipps
   Urlaub






[Home]   [Wir]   [Tierschutz]   [Mila]   [Toni]   [Luca]   [Freunde]
[Kochbuch]    [Gästebuch]   [Tierschutz]   [Impressum]