16pfoten Umweltschutz Umweltschutz Tierschutz Wildbienenschutz  
  über uns
  Wir
  Wandern
   Umweltschutz
   Hilfe für Wildbienen
   Insekten & Co.
   Unser Garten
   Urlaub mit Hund
   Gassi Bilder


  unsere pfoten
  Camiii
  Robbie
  Milow
   Theo i.M.
   Mila i.M.
   Toni i.M.
   Baghera i.M.
  Pamina
  Lilly


  hundefreunde
  Alle
  Paddy
  Tino
   Richi
   Robbie
   Kormi
   Diego
   Snowy
   Camiii
   Lili
   Wera
   Fili-Filou
   Hughie
   Marta
   Tsani
   Nelli
   Santa i.M.
   Fredy i.M.
   Ronja
   Cindy i.M.
   Freddy i.M.
   Lissi
   Olli
   Berta
   Benji
   Mona-Lisa
   Lourdes i.M.
   Benny i.M.
   Kimba i.M.
   Lücki
   Solo i.M.
   Finn
   Tara i.M.
   Korni
   Emma i.M.
   Dudi


  tiere in not
Canima - Zukunft für Tiere
Streunernothilfe Grenzenlos - Hunde aus Bulgarien - Dobrich

Grenzenlose Hilfe für Tiere - sans frontieres

Cat Care - Tierhilfe Kassel





 
unsere Fotos
2020
Premiumweg P2
Frankershäuser Karst
Berkatal-Frankershausen, Meißner-Wolfterode
Naturschutzgebiet Hielöcher, Wacholder
Wanderparkplatz Frankershausen, Karte Hielöcher
Großer Marstein, Ellerstein, Hielöcher, Kripplöcher, Karstquellen Breitenborn und Kressenborn, Oberdorfer Mühle
Flüsse, Bäche: Berka, Kressborn, Breitenborn, Ziegenbach
Markierungen: 2, P2, P7, 4j
Wolfterode, 140 Einwohner am Fuße des Hohen Meißner, Familiengarten Wolfterode, Ferienwohnung Orth, Marienkirche, Familiengarten, Wanderpause von Anke
Berge: Der Wenkeberg ist die südliche Fortsetzung der Hielöcher, besteht aus Kalksteinen und besitzt Gipsfelder an der Nordseite
Naturschutz und Tierwohl durch Mutterkuhhaltung
"Am Baumgarten" im Rücken der Hohe Meißner, Panoramablicke man steht auf Buntsandstein
Eine wundervolle Tour die Hanne, MF, Uwe und ich an diesem sonnigen Sonntag gelaufen sind. Anfahrt 1 Stunde ins Meißner-Bergland, nach Frankershausen. Um 11 Uhr gings los.
Wir gehen den P2 südlich, also am Wenkeberg vorbei (verkehrt herum) und haben erst am Ende Eindrücke von den Hielöchern, bei Sonnenuntergang.

Vorab - ich bin der Meinung Wolfterode sollte Gewinner werden bei "Unser Dorf soll schöner werden". Was für ein schöner gemütlicher Ort!!

Es ging einige Male bergauf, wir liefen auf kleinen Pfaden mit Blick auf das wunderschöne Umland und auf die Felsen.
Ich habe mir Zeit gelassen, war immer hinten, weil ich fotografiert habe.
Eine eindrucksvolle Karstlandschaft mit Tälern, Kuppen und Mulden. Entstanden durch die Auslaugung von Gipsen die sich vor über 250 Millionen Jahren in der Zechsteinzeit hier abgelagert haben. Isolierte Felsen ragen immer wieder aus der Landschaft heraus und sind teilweise als Naturdenkmal ausgewiesen.
Wir kamen an einer Apfelbaum-Allee vorbei, überquerten einige Male die nicht stark frequentierten Straßen, haben mehrfarbige Felder bewundert und hatten ziemlich schnell Wolfterode erreicht. Hier war am Anfang des 140 Einwohner Ortes ein Familiengarten zu sehen und danach sind MF und ich ziemlich begeistert von einem Haus mit seinem Garten, hier wird auch eine Ferienwohnung angeboten. Da auch in der Umgegend viele Wandermöglichkeiten vorhanden sind und es ebenfalls Fahrradwege gibt, werden wir hier mal Quartier machen ;-)
Uwe wartet auf uns an der Marienkirche, wir gehen weiter bergauf an alten Fachwerkhäusern und Scheunen vorbei und finden die "Wanderpause" am Ortsausgang von Wolfterode. Ähnlich wie am Dörnberg beim Vertrauenscafe kann man hier die müden Füße hochlegen und ein wenig leckere Nahrung zu sich nehmen und dann das bezahlen was man möchte. Es gab frischgebackenen Kuchen, Kaffee, Tee, kalte Getränke sowie Süßigkeiten, bemalte Glücksbringer Steinchen schattige Plätze und eine Schaukel - vor einigen Jahren durch Fam. Herrmann ins Leben gerufen - so gemütlich und so ein geniales Umfeld.
Mein EXTRATIP
Da wir ja mal weiter wollten mussten wir diesen Ort auch mal wieder verlassen - so ging es über Wiesen, an Äckern vorbei, durch Wäldchen noch einige Kilometer bis zur nächsten Pause.
Ahja - die Hunde waren sehr sehr begeistert von allem!
Dann kamen wir zum Großen Marstein der von Kindern bevölkert war, gingen weiter zum Ellerstein und liefen an der Oberdorfer Mühle vorbei.
Wir haben noch die Karstquellen gesehen. Der Breitenborn und der Kressenborn liegen weniger als 100 m voneinander entfernt, sie werden durch die schnell versickernden Niederschlagsgewässer der Karstgebiete Kripp- und Hielöcher gespeist. In den Karstgebieten versickern Regen und Oberflächenwasser in dem rissigen und zerklüfteten Kalkgestein in unterirdische Gangsysteme. Nach kurzer Zeit kommt dieses Wasser in den Karstquellen wieder an die Oberfläche" Die Sonne war schon am untergehen.
Da ich nun aber die Hielöcher mit Kripplöcher noch sehen wollte gings ein wenig bergauf. Dieser Bereich baut sich aus Kalk- und Gipsgesteinen auf, hier wurden damals Salze und Gipse abgelagert. Das magnesiumreiche Kalkgestein führt zur Auslaugung der darunter liegenden Gipse und Salze, dadurch werden Risse und Spalten aufgeweitet und entstandene Hohlräume können einstürzen.
Ich war wirklich sehr begeistert von diesem Bereich mit Hügeln, Findlingen, Mulden.
Einziges Manko: schreiende Kinder. Damit kann weder ich noch meine Hunde etwas anfangen. Robbie war dadurch gestresst. Trotzdem konnte ich noch ein schönes Foto an den Hielöchern mit den dreien machen, während Uwe und Hanne bereits verschwunden waren.
Unterwegs waren wir mit Pausen fünf Stunden. Ich werde diese Tour nochmal machen. Wie schon eine Wanderin in "Wandern in und um Kassel" sagte "hier ist die Welt noch in Ordnung"

Fotos vom 14. November 2020

>> GPX-Datei zum Download
+ unten der Weg bei komoot.de


los gehts am Wanderparkplatz Frankershausen

MF hat eine Kamera dabei

P2 Wanderstein und Infotafel

Unser Höhenprofil - kann ich nicht so bestätigen, war nicht wirklich steil


wir gehen links hoch und folgen dem P2



rechts wäre der Weg über die Hielöcher, wir entscheiden uns aber den H2 andersrum zu laufen und gehen zum Wenkeberg nach links

am Wenkeberg vorbei





Gips am Wenkeberg

kleine Pfade führen uns oberhalb von Frankershausen entlang

immer wieder schön - der Uwe als Scherenschnitt mit Robbie

kaum Fichten - nur bunte Buchen



Wacholdersträuche im Berkatal

weit

Uwe und MF

Hanne

rechts Obstbäume



hier könnte man "4j" laufen, Abkürzungen oder zum Gashaus gehen - wir folgen aber dem langen Weg

ein Hinweisschild zu dem Naturdenkmal "Auf dem Stein"


mir ist nicht klar was das Naturdenkmal genau ist


vielleicht dieses : Das Naturdenkmal "auf dem Stein"

weitere kleine beschauliche Pfade bergauf und unterhalb Frankershausen



einen Stein gefunden "JW.ORG" - ihn dort belassen

wundervoll

mehrfarbige Felder vor dieser Naturkulisse


ein Findling



die Lili - immer gut gelaunt

MF und Hanne

wir sind begeistert


MF und ich - was machen wir da?


ein altes, in den Stein eingebautes Häuschen - oben offen?

toll!

lichtes Wäldchen Richtung Wolfterode

hier war ein historischer Osterfeuerplatz

da vorn eine kleine Bank mit Blick auf Wolfterode - wir haben sie als Pausenplatz genutzt

zurückgeblickt - Blick auf Frankershausen

Uwe und Lili

und jaaa tatsächlich ein Rotmilan, auch Gabelweihe genannt

Uwe geht wandern ;-) und läuft uns in Wolfterode davon - er hatte es eilig




begeistert bin ich von diesem Gärtchen in Wolfterode - ein Familiengarten


in den Nachkriegsjahren gab es hier Gärten für Flüchtlinge
witzig - mit MuNaske


nur schön - mein Lieblingsbild heute ;-)

der Garten des Hauses mit den schönen Dingen bietet auch ene Ferienwohnung an, direkt am P2 in Wolfterode. Link zur FeWo Orth



Uwe ist schon an der Marienkirche angekommen und wartet mit den angeleinten Hunden Robbie und Milow


Marienkirche


alt und schön - ein alter Hof


Fachwerk


Hanne kommt die Hauptstraße mit Lili hoch


schön - terrassenförmig angelegte Wiesen mit Bäumen



An der Wanderpause angekommen in Wolfterode


Selbstbedienung mit Kasse - hier kann man reintun was man mag

liebevoll


Emmas Garten mit Kühlschrank

Kuchen im Glas

Ich sitze auf der Schaukel und fühle mich sehr wohl



was für ein Blick


Milow


Camiis Blick weilt auf dem Haus gegenüber, ich hoffe sie hat keine Katze entdeckt


ein riesiger Aschenbecher schmückt den Tisch


den Glücksstein hab ich mitgenommen und ihn MF geschenkt. Die beiden Kuchen im Glas hab ich auch genommen und alles bezahlt ;-)


nun sind die anderen schon lange weg und ich folge ihnen




Blicke...


überall sooo schön


Pfaffenhütchen


Wiesenwege

Margeriten




links von uns ein alter Teich den wir nicht besucht haben



Hagebutten



wir laufen zu "Am Baumgarten"



auf Wiesenwegen


da gibt es wieder eine Pausenstelle


abfotografiert vom Panorama - ein Rotmilan der auch Gabelweihe genannt wird.
Wir haben sehr gelacht ;-)


Panorama Höllental
Roßkopf, Orferode, Frankershausen, Dietzenröder Stein, Iberg, Uhlenkopf, Hörne, Wolfstisch, Salzfrau, Silberklippe, Hülfensberg, Krösselberg


wir gehen weiter





Uwe bewacht "sein" Land - so sieht es aus - sagt er selbst


mal Hundefotos



dieser kleine Kerl ist nicht totzukriegen - während der 5stündigen Wanderung ist er nur herumgeflitzt

Cami hat mal nen Sprung gemacht und war auf Mäusesuche


Milow und Lilli rennen





huhu

an einer Viehweide vorbei

der Stier hat mich angeschaut - wollte sich aber nicht anfassen lassen

ich vermute das es ein Stier ist


WOW


lachende Lili


da kommen wir noch hin zu den Kripp- und Hielöchern


erstmal durch den Laubwald auf bunten Blättern bergab


dort finden wir ein Bächlein , denke den Breitenborn

bergauf

Wiesen

Hanne und MF voran - Robbie und Lili dahinter

richtig Robbie wir gehen rechts den kleinen Weg runter


so schön




überall Hinweisschilder

Wiesen, einige Äcker


me

es ist wirklich warm

Robbie



wir folgen dem P2

Blick auf Frankenhain


Gänseblümchen wie man sieht ;-)


Mutterkuhhaltung


die Berka

mit einem Grabstein im Wasser


Natur pur


wir überqueren eine Hauptstraße


und weiter gehts auf Wiesenwegen


noch eine kleine Pause mit Tee und Brötchen


sie wollen nur das eine ....



das ist Dörnberg-feeling finde ich

so weit und dem Himmel so nah





wir kommen nun zum Grossen Marstein


da ist er




hier hätte man auch hochklettern können, aber da waren bereits Kinder am rumschreien
also schnell weg


PostkartenFoto - aber es gibt ja keine Postkarten mehr

noch schnell ein Bild vom Stein

schöner Findling

alle warten auf mich


Beschreibungen zum Großen Marstein


Äcker im Abendlicht

dahinter die Hügellandschaft


traumhaft

langsam geht die Sonne unter



wir wandern in einer Reihe - nagut ich nicht, aber die anderen


Uwe, Hanne mit Lili, MF


wieder ein schönes Wäldchen

hoch gehts zum


Ellerstein - wo Uwe schon wartet


mehr zum Ellerstein in der Geo Naturpark App

hier ist kein Mensch - wie schön


Hanne vor dem Ellerstein




er besteht aus Kalksteinen

ich stehe vor dem Ellerstein

weiter zur Oberdorfer Mühle

an diesen terrassenförmigen Wiesen vorbei


An den Karstquellen angekommen

Der Breitenborn und der Kressenborn liegen weniger als 100 m voneinander entfernt

die Oberndorfer Mühle

wir sehen noch den Mühlgraben


und nun gehts zu den Hielöchern

die Sonne ist sogut wie verschwunden hier im Tal


ein weiterer Aufstieg über Treppen


da ist es noch sonnig


hoch gehts


ein Stein, die liegen hier einfach so rum ;-)


Erhebung bei den Hielöchern - dahinter die Landschaft


Postkarte!?


Camii liegt wie eine Prinzessin obendrauf ;-)

Robbie wollte eigentlich weg weil da hinten Kindergeschrei war (laut Uwe ein Spielplatz)


aber ich konnte alle drei dazu bringen auf der Erhöhung zu bleiben und das kam dabei raus - schön oder?

Jungfernkeller - die Felsen verbergen unterirdische Höhlen. Dazu gibt es auch eine kleine Sage

zu lesen auf der Hinweistafel Jungfernkeller, die ich nicht fotografiert habe weil der Rest meiner Begleitung schon verschwunden war und ich hinterher laufen musste mit meinen drei Hunden


die Löcher sind ein Naturschutzgebiet - man kann sie nur bei einer Führung besichtigen, daher schön oben auf den Wegen bleiben




oh der Uwe ist noch da


hier war das Kindergeschrei zu hören


die Hielöcher - ob man wohl irgendwann mal hier allein sein kann?


märchenhaft


tschüss - wir kommen wieder


Frankershausen im Abendlicht


zum Abschluß noch ein Selfie - Hanne, Ki, MF und Uwe vor dem Ellerstein in der Abendsonne

Wandertour bei komoot:
Gesamtstrecke: 11,1 km






 

 

  hundeinfos
   Futter
   Lustiges
   Cartoons


  bilder
   Dänemark Nordjütl.
   2009
   Südfrankreich 2019
   MeckPom 2018
   Bayer.Wald 2017
   Mallorca 2016
   Hundehotel Bergfried
   Holland-Zeeland 2016
   Mallorca 2015
   Edersee
   Nordsee
   Harz
   MeckPom
   Katzen


  sag was
 


  i. M.
  Alex


hundelinks
  Shops
  Tipps
   Urlaub