Druckversion
unsere pfoten - lesen - kochbuch
Kuchenrezepte
Schmandkuchen (Blech)
(Danie S.)

200 g Butter oder Margarine
200 g Zucker
4 Eier
200 g Mehl
½ Päckchen Backpulver
¾ Liter Milch
2 Päckchen Puddingpulver
3 Becher Schmand
2 Päckchen Tortenguß
2-3 Dosen Mandarinen

Zubereitung des Teiges:
Butter, Zucker, Eier, Mehl und Backpulver mixen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Bei 180° (Umluft) 15 - 20 Minuten backen.
In der Backzeit die Mandarinen vom Saft trennen und den Belag zubereiten.

Zubereitung Belag:

Mit einem ¾ Liter Milch den Pudding kochen (s. Beschreibung auf dem Päckchen - eben nur weniger Milch als üblich nehmen). In den noch warmen Pudding die 3 Becher Schmand einrühren. Den Belag dann auf dem gebackenen Boden verteilen. Das Ganze mit den Mandarinen belegen und nochmal für 15 Minuten bei 180 ° backen.
Auf dem ausgekühlten Kuchen dann 2 Päckchen Tortenguß (nach Anleitung kochen) verteilen (ich mache ihn mit dem Saft der Madarinen und Rest Wasser).
Kalt servieren!

Lecker, lecker, lecker!

Apfelkuchen mit Rahmguß
(Kerstin)

Quark-Ölteig
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver
150 g Magerquark
100 ml Milch
100 ml Öl
80 g Zucker
1 Pckg. Van. Zucker
1 Fl. Butter-Vanille-Aroma
1 Prise Salz

Belag
2 kg Äpfel
75 g Butter
100 g Zucker
1 Prise Zimt

Rahmguß
3 Eigelb
50 g Zucker
1 Becher (250 g Schmand)
3 Eiweiß

Für den Teig Mehl mit Backpulver mischen, in eine Rührschüssel sieben. Die restlichen Zutaten hinzufügen. Mit Knethaken 1 Minute verarbeiten. Nicht zu lange, Teig klebt sonst.
Anschließend auf der bemehlten Arbeitsfläche den Teig zu einer Rolle formen und den Teig auf einem Backblech (gefettet) ausrollen.
Vor den Teig einen mehrfach umgeknickten Streifen Alufolie legen (falls Blech zu groß).
Äpfel schälen, vierteln, in Stücke schneiden. Mit zerlassener Butter, Zucker und Zimt leicht unter Rühren dünsten und abkühlen lassen. Dann auf dem Teig gleichmäßig verteilen. In den Backofen schieben und bei 180 Grad ca. 30 - 35 Minuten backen.
Für den Guß Eigelb und Zucker mit einem Schneebesen verrühren. Schmand unterrühren. Eiweiß steif schlagen und unterziehen. Den Guß 10 Minuten vor Beendigung der Backzeit auf die Äpfel streichen und bräunen lassen.


Kakao-Kuchen
(Kerstin)

1 Becher Schmand
1 Becher Mehl,
1 Pckg. Backpulver
1 Becher gemahlene Nüsse
1 Becher Kaba
1 Becher Zucker
1/2 Becher Öl
3 Eier

Den Becher vom Schmand als Maß verwenden. Das Mehl mit dem Backpulver vermengen, zum Schmand geben. Verrühren. Die Nüsse, den Kaba, den Zucker und das Öl mit den Eiern hinzugeben. Verrühren.

Das ganze in eine gut gefettete Kastenform geben und bei 170-175 Grad Celsius eine 3/4 Stunde backen.



Lebkuchen
(Gabi)

Große Herzform ca. 5 - 6 Stück
Kleine Herzform ca. 12 Stück

100 g Zucker
300 g Honig (Kunsthonig)
50 g Butter oder Margarine
100 g Sirup

Alles erwärmen bis es flüssig ist, dann
abkühlen lassen.

500 g Mehl
2 Eier
1 P. Lebkuchengewürz
1 P. Backpulver
etwas Zimt
50 ml Milch

Alles unter die flüssig Masse kneten und bei Zimmertemperatur 4 - 5 Stunden abgedeckt ruhen lassen.

Anschließend 20 Minuten bei ca. 180 oC backen!





Saftiger Bountykuchen
(Gabi)

Rührteig:
250 g Butter
200 g Zucker
1 Pck. Zitronenzucker
1 Prise Salz
5 Eier
375 g Mehl
3 gestr. TL Backpulver
6 EL Milch

Füllung:
1 P. Bounty-Riegel

Außerdem:
200 g Aprikosenkonfitüre
50 g Kokosraspel
3 Bounty-Riegel


  1. Butter mit Zucker, Zitronenzucker und Salz schaumig rühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch dazugeben.

  2. Teig zu 1/3 in eine gefettete und mit Grieß ausgestreute Kastenform (30 - 35 cm Länge) füllen und mit Bounty-Riegeln belegen. Restl. Teig darauf geben, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen bei ca. 180 Grad ca. 1 Std. backen.

  3. Konfitüre erhitzen und durch ein Sieb streichen. Kuchen aus der Form lösen, auf ein Kuchengitter legen und noch heiß mit der Konfitüre bestreichen. Mit Kokosraspeln bestreuen, auskühlen lassen.




Rotkäppchenkuchen
(Jutta)

Teig:
100 g Margarine
150 g Zucker
1 P. Vanillezucker
3 Eier
200 g Mehl
2 Teelöffel Backpulver
2 Eßlöffel Nutella
1 Glas Sauerkirschen

Füllung:
500 g Quark
4 P. Sahnesteif
2 P. Vanillezucker
3 Eßlöffel Zucker
2 B. süße Sahne
2 P. Tortenguß

Rührteig herstellen. Die Hälfte des Teiges in eine gefettete Springform geben und glattstreichen. Die andere Hälfte mit Nutella glattrühren. Falls der Teig zu fest wird, etwas Rum zugeben. Dann den dunklen Teig auf den hellen streichen. Die abgetropften Kirschen darauf verteilen und bei 180 Grad ca. 35 - 40 Minuten hellbraun backen.

Abkühlen lassen, auf eine Tortenplatte geben und einen Tortenring darum legen. Quark mit Zucker und 2 P. Sahnesteif glattrühren. Die Sahne mit 2 P. Sahnesteif schlagen und unterheben. Die Quarkmasse auf den Kuchen geben. Den Tortenguß nach Vorschrift kochen und darüber verteilen.





Mandarinen-Keks-Kuchen
(Jutta)

Bisquitboden:
5 Eier
3 Eßl. warmes Wasser
5 gehäufte Eßl. Zucker
6 gehäufte Eßl. Mehl
2 P. Vanillezucker
1 Prise Salz
½ P. Backpulver

Belag:
4 Dosen Mandarinen
4 P. Tortenguß
¾ l Flüssigkeit (Mandarinensaft)

250 g Sahnequark
3 Becher Schlagsahne
3 P. Sahnesteif
3 P. Vanillezucker

1 P. Butterkekse


Glasur:
2 Eßlöffel Zitronensaft und 100 g Puderzucker vermischen

Boden:
Eigelb und Eiweiß trennen
Eigelb mit warmen Wasser und Zucker schaumig rühren, restliche Zutaten dazugeben

Eiweiß steifschlagen und unterheben.

Bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen.

Tortenguß mit Mandarinensaft kochen, Mandarinen dazugeben.
Sahne schlagen, Quark unterheben und darauf verteilen, zum Schluß die Kekse darauf legen.
Mit Zuckerguß bestreichen.



Fantakuchen mit Pudding und Sahne

Für den Teig:
4 Eier
250 gr Zucker
5 Pck. Vanillin-Zucker
4 Pck. Sahnesteif
1 TL Backkakao
125 ml (1/8l) Speiseöl
150 ml Fanta
250 gr Weizenmehl
3 gestr. TL Backpulver
1 Liter Milch
Pudding
1 Glas Sauerkirschen
4 Sahne
1 Pck. Rum

1) Für den Teig Eier, Zucker und 1 Pck. Vanillin-Zucker
mit Handrührgerät mit Rührbesen auf höchster Stufe
schaumig schlagen. Öl, Rum und Fanta sowie den Back-
kakao unterrühren.
2) Mehl und Backpulver mischen, sieben und portionsweise auf mittlerer Stufe unterrühren. Den Teig auf ein gefettetes Backblech streichen. Die abgetropften Kirschen in den Teig einfallen lassen. Das Backblech in den Bachofen schieben.
Ober-/Unterhitze: etwa 180 Grad (vorgeheizt)
Heißluft: etwa 160 Grad (nicht vorgeheizt)
Gas: Stufe 2-3 (vorgeheizt)
Backzeit: etwa 25 Min.

Nach erkalten des Kuchens den Pudding lt Anweisung zubereiten. Kurz abkühlen lassen und auf den gesamten Kuchen verteilen.

Nachdem der Kuchen vollständig erkaltet ist jeweils 2 Sahne mit 2 Pck Sahnesteif und 2 Pck Vanillin-Zucker steif schlagen und auf den Kuchen verteilen. Die zwei restlichen Sahne wie oben schlagen und ebenfalls auf den Kuchen verteilen.

Nach belieben mit Waldbeerensoße (für Eis) beträufeln und Schokosplitter drüber streuen.



Kirschtorte "Sanssouci"
(Jutta)

50 g weiche Margarine
60 g Zucker
1 P. Vanillezucker
1 Ei
50 g Speisestärke
50 g Mehl
1 Messerspitze Backpulver

Zum Bestreichen:
100 g dunkle Fertig-Kuchenglasur

Belag:
3/8 l Schlagsahne
1 P. Vanillezucker
2 - 3 Eßl. Rum
500 g entsteinte gedünstete Sauerkirschen

Fett in eine Schüssel geben, Zucker, Vanillezucker, Ei, Speisestärke, Mehl und Backpulver daraufgeben. Tortenform gut fetten, bei 225 Grad 15 - 20 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Tortenboden abkühlen , Kuchenglasur nach Anweisung auf Tortenboden streichen und fest werden lassen.
2/3 der Sahne auf die Schokoladenschicht streichen und die mit Rum getränkten Kirschen abtropfen lassen und darauf verteilen. Restliche Sahne dekorativ darüber verteilen.




Apfelsafttorte
(Jutta)

Tortenboden mit Tortenring

¾ l naturtrüben Apfelsaft (evtl. auch Apfelwein)
250 g Zucker
2 P. Van.pudding
7 - 8 mittelgroße Äpfel raspeln


Puddingulver mit Saft und Zucker kochen.
Geraspelte Äpfel hineingeben.

Masse auf den Tortenboden geben und kalt werden lassen.

2 B. Schlagsahne auf die Äpfel geben und mit Zimt bestreuen.



Aprikosenkuchen (Susanne)

100 g Mehr (50 g Stärkemehl)
1 gestr. TL Backpulver
80 g Zucker
(etwas Milch)
80 g Butter
100 g Haselnüsse
100 g Zucker
1 Ei
1 Becher Süsse Sahne
1 gr. Dose Aprikosen
Mandeln für jede Aprikose

Das ganze bei 175 Grad ca. 45-60 Minuten backen


Französischer Apfelkuchen

Für eine Springform von 26 cm Durchmesser:


Mürbteig:
250 g Mehl
150 g Butter
100 g Zucker
2 EL Zucker
1 Eigelb
1 Prise Salz
Belag:
1 kg Äpfel (möglichst solche, die gut ihre Form behalten, zum beispiel Golden Delicious, Boskoop)
1 Zitrone
ca. 100 g Zucker
50 g Butter
2 EL Mandelstifte


Die Zutaten für den Teig rasch zusammenkneten, zu einer Kugel geformt in Klarsichtfolie oder einen Gefrierbeutel gepackt eine halbe Stunde kalt stellen. Dann auf einem ausreichend großen Stück Folie ausrollen.

Mit Hilfe dieser Folie lässt sich die Teigplatte dann kinderleicht in die Form transportieren. Den Teig rund um den Rand hochziehen und festdrücken. In den Kühlschrank stellen, bis die übrigen Arbeiten erledigt sind.

Die Äpfel schälen, vierteln, das Kerngehäuse herausschneiden. Die Viertel an der gewölbten Seite mit dichten Schnitten ein- aber nicht durchschneiden. Diese Viertel dicht an dicht auf den Teigboden setzen, dabei ein möglichst exaktes Rund auslegen, damit der Kuchen nachher auch schön aussieht.
Die Äpfel mit flüssiger Butter einpinseln und mit Zucker bestreuen. In den 220 Grad Celsius vorgeheizten Ofen schieben - wenn Ihr Backofen eine extra schaltbare Unterhitze hat, diese einschalten. Ansonsten die Form auf die unterste Schiene stellen.

Den Apfelkuchen 45 Minuten backen, bis der Rand bräunt und die Äpfel ebenfalls braune Spuren zeigen. Dann noch einmal mit Butter einpinseln, mit Zucker bestreuen und Mandelstifte zwischen die Apfelviertel streuen, nach Belieben auch in Rum eingeweichte Rosinen.

Die Hitze auf 180 Grad Celsius herunterschalten, den Kuchen weitere 10 Minuten in der nachlassenden Hitze backen.

Aus der Form lösen und etwas auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.



Hasenbrötchen

REZEPT:
Ergibt etwa 16 Stück

Grundrezept Hefeteig

  • 1 Eigelb (Ei: Größe M)
  • 3-4 EL Schlagsahne
  • Rosinen,
  • Mandelstifte


Zubereitung der Hasenbrötchen:

Den Hefeteig wie im Grundrezept beschrieben zubereiten. Teig in 16 Teile teilen. Jedes Teil zu einer Kugel formen und etwas flach drücken. Mit einem Messer bis zur Hälfte einschneiden und einen Hasenkopf mit Ohren formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Elektro-Ofen auf 175 Grad vorheizen.

Eigelb mit Sahne verquirlen, Brötchen damit bestreichen. Für die Gesichter je 3 Rosinen als Augen und Mund sowie zwei Mandelstifte als Zähne an den entsprechenden Stellen eindrücken. Im Ofen bei 175 Grad (Gas: Stufe 2) etwa 15 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Ruhezeit: 15 Minuten
Pro Portion: 190 kcal/800 kJ



Hefeteig Grundrezept
  • 500 g Mehl
  • 1/2 Würfel Hefe (21 g)
  • etwa 300 ml lauwarme Milch
  • 100 g Zucker
  • 50 g Butter,
  • 1 Prise Salz


Zubereitung des Hefeteigs:

Mehl in Schüssel geben, in die Mitte des Mehls eine Mulde drücken. Die Hefe mit 4 EL Milch und 1 TL Zucker verrühren und in die Vertiefung geben. Mit etwas Mehl vom Rand verrühren. Hefeansatz zugedeckt an einem warmen Ort etwa 20 Minuten gehen lassen.

Vorbereitungszeit: 60 Minuten



Pfirsichkuchen
mit Pistazien
Zutaten:
250 g Butter
250 g Zucker
4 Eier
400 g Mehl
1 TL Backpulver
2 Gläser Pfirsichhälften
2 EL Pistazienkerne

Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben. die Butter mit dem Zucker schaumig rühren, nach und nach die Eier zugeben. Dann das Mehl sieben, mit dem Backpulver mischen und esslöffelweise zugeben.
Der Teig sollte schwer reißend vom Löffel fallen. Ist er zu fest, etwas Milch zugeben.
Das Backblech mit Backpapier auslegen und dieses leicht mit Butter einfetten. Den Teig darauf verstreichen. Gleichmäßig mit den Pfirsichhälften belegen und mit den Pistazien bestreuen

40 Minuten bei 200 Grad goldgelb backen.



Mohntorte (Herr Christmann)
-lecker, lecker-

Teig: 250 g Mehl, 125g Butter, 1/2 Teel. Backpulver, 1 Ei, 125 g Zucker (Knetteig, Springform damit auslegen, Rand hochdrücken)
Belag: 1/2 l Milch, 3/4 Tasse Grieß, 125 g Zucker (Pudding Kochen)
1 Becher Schmand, 125 g Butter, 1 Schuß Öl, 125 g Mohn, 2 Eigelb (alles unter den heißen Pudding geben)
2 Eiweiß zu Schnee schlagen

bei 180°C ca. 40 Minuten backen. Über Nacht in der Form abkühlen lassen. Die Torte am anderen Tag mit Sahne bestreichen und Eierlikör darüber geben.



Geraspelter Apfelkuchen (vom Blech)
Zutaten: 500 g Mehl Teig 1 Pck. Trockenhefe 100 g Zucker 2 Eier 100 g Margarine 1/8 - ¼ l lauwarme Milch Zutaten: 1 kg Äpfel Belag 1 Becher süsse Sahne 1 Becher Sauerrahm 1 Pck. Vanillezucker Zubereitung: Alle Teigzutaten gut verrühren, "gehen" lassen, dann ausrollen und auf ein gefettetes Backblech geben. Die Äpfel grob geraspelt auf dem Teig verteilen. Süße Sahne, Sauerrahm und Vanillezucker vermischen und die Äpfel bestreichen. Nach dem Backen mit Zimt bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ca. 45 Minuten backen.


Hansen-Jensen-Torte
Zutaten 100 g Butter 100 g Zucker 4 Eigelb 1 Pck. Vanillezucker 125 g Mehl ½ Pck. Backpulver Zutaten für Meringenmasse: 4 Eiweiß 150 g Zucker 80 g Mandelblättchen Zutaten für die Füllung 2 Becher Sahne 2 Päckchen Sahnesteif 1 Glas Sauerkirschen 2 Pckg. roter Tortenguß Zubereitung: Aus den Teigzutaten einen Rührteig herstellen, diesen in 2 Teile teilen. In 2 Formen mit Rand geben (26 cm). Bei 180 Grad vorbacken, bis die Böden blaß gelb sind. Eischnee mit dem Zucker schlagen. Die Masse gleichmäßig über beide Böden streichen und die Mandeln darauf verteilen. Die Böden weiterbacken, bis die Mandeln leicht bräunlich werden. Einen Boden soft nach dem Backen in 16 Stücke teilen. Der 2. Boden bleibt ganz. Um den ganzen Boden einen Tortenring stellen. Tortenguß mit dem Saft der Kirschen aufkochen, mit den Kirschen über den Boden geben. Kalt werden lassen. Sahne steif schlagen und über die Kirschen geben. Die geteilten Bodenstücke darauf anordnen.


Erdbeer-Joghurt-Torte
Zutaten 100 g Margarine (Teig) 200 g Mehl 100 g Zucker 1 Ei Zutaten: 10 Blatt Gelatine (Belag) 500 g frische Erdbeeren 3 Becher Magerjoghurt 2 Päckchen Vanillezucker 60 g Zucker Zubereitung: Aus Mehl, Zucker, Margarine und Ei einen Mürbeteig bereiten. In eine gefettete Springform geben und 15 Minuten bei 200 Grad backen. Erdbeeren passieren (einige Früchte für die Garnierung zurückbehalten). Das Mus mit Joghurt, Zucker und Vanillezucker verrühren. Die eingeweichte Gelatine gut ausdrücken und in 3 EL heißem Wasser auflösen. Etwas abkühlen lassen und unter die Erdbeermasse rühren. Die Creme in die Springform füllen und glattstreichen. 1 Stunde kaltstellen. Anschließend mit Sahnehäubchen und Erdbeeren garnieren


Saftiger Rhabarberkuchen
Zutaten: 1 kg Rhabarber 250 g Butter oder Margarine 250 g Zucker 1 Pckg. Vanillin-Zucker 1 Prise Salz 4 Eier 300 g Mehl 100 g Speisestärke 1 Pckg. Backpulver Schale 1 unbehandelten Zitrone 100 g gemahlene Mandeln 75 g Puderzucker 2 - 3 EL Zitronensaft Fett fürs Blech Zubereitung: Rhabarber putzen, waschen und in etwa 2 cm große Stücke schneiden. Fett, Zucker und Vanillin-Zucker mit der Prise Salz in einer Schüssel schaumig rühren. Nach und nach die Eier unterrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver darübersieben. Abgeriebene Zitronenschale und Mandeln zufügen und alles unterrühren. Zum Schluß Rhabarberstücke unterheben. Teig in eine gefettete Fettpfanne des Backofens geben und glatt verstreichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 2000/Gasherd: Stufe 3) 45 - 50 Minuten backen. Danach abkühlen lassen. Puderzucker mit etwas Zitronensaft glattrühren und den Kuchen damit gleichmäßig bestreichen. Nach Belieben dazu geschlagene Sahne mit etwas Zucker gesüßt reichen. Ergibt ca. 24 Stücke. Zubereitungszeit: ca. 1 1/2 Stunden Pro Stück 250 Kalorien


Rhabarberkuchen
Quark-Öl-Teig 150 g Magerquark 4 EL Vollmilch 6 EL Öl 75 g Zucker 300 g Weizenmehl 1 Pckg. Backpulver Belag 1 kg Rhabarber Guß 1 unbehandelte Zitrone 1 Becher saure Sahne (200 g) 75 g Zucker 2 Pckg. Vanillinzucker 2 Eier 2 EL Speisestärke (40 g) Teig Quark gut abtropfen lassen. Mit Milch, Öl und Zucker verrühren. Mehl u. Backpulver mischen, die Hälfte unter die Quark-Masse rühren. Restliches Mehlgemisch eßlöffelweise unterkneten. Teig mit bemehlten Händen zu einer Kugel formen. Mit einer Teigrolle auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1/2 cm dick kreisförmig ausrollen (35 cm Durchm.) Die Teigplatte in eine gefettete Obstkuchenform (30 cm Durchm.) legen, dabei einen 5 cm breiten Rand überstehen lassen. Belag Vom Rhabarber die Blätter und die Stielenden abschneiden. Rhabarber waschen, dann 5 Min. in kaltes Wasser legen, abspülen und abtropfen lassen. Schräg in ca. 4 cm lange Stücke schneiden. Rhabarberstücke sternförmig auf den Quark-Öl-Teig in die Form legen. Den Teigrand umschlagen. Guß Zitrone waschen, trockenreiben. Die Schale auf einer mit Pergamentpapier belegten Reibe abreiben. Saure Sahne, Zucker, Vanillinzucker, Eier, Speisestärke und Zitronenschale verrühren. Über den Rhabarber gießen. Im vorgeheizten Backofen auf dem Rost, 2. Schiene von unten ca. 1 Std. backen. Zwischendurch evtl. mit Pergamentpapier abdecken, damit er nicht zu braun wird. Kuchen auf Kuchengitter abkühlen lassen. Zubereitung: ca. 1 Std. Backzeit: ca. 1 Std. Temperatur 170 Grad Celsius oder Gas Stufe 2-3 Kalorien pro Stück ca. 280


Pflaumenkuchen mit Hefeteig
Für ca. 20 Stücke Zutaten: 1 Würfel Hefe 1/4 l lauwarme Milch 500 g Weizenmehl (Type 405) 60 g Zucker 1 Prise Salz 2 Eier 1 Packung (100 g) 8-Kern-Mix (z.B. Schwartau) 50 g Butter/Margarine 2 kg Pflaumen bzw. Zwetschgen 40 g Hagelzucker Zubereitung: 1. Hefe zerbröckeln, in der Milch auflösen. Mit 4 EL Mehl und 1 TL Zucker verrühren. Mit einem feuchten Tuch abgedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen. 2. Restliches Mehl, restlichen Zucker und Salz mischen. Eier, 8-Kern-Mix und Fett unterkneten. Hefemilch zufügen und alles mindestens 10 Minuten zu einem glatten Hefeteig verkneten. Den Teig mit einem feuchten Tuch abdecken und ca. 1 Stunde gehen lassen. 3. Pflaumen waschen, längs einschneiden, aber nicht durchschneiden und entsteinen. Teig nochmals kräftig durchkneten und auf bemehlter Fläche ausrollen. Auf ein gefettetes Backblech legen. 4. Teig dick mit Pflaumen belegen und nochmals ca. 20 Minuten gehen lassen. Das Backblech in die Mitte des Backofens schieben. Bei 180 Grad (Umluft: 160 Grad/Gasherd Stufe 2) ca. 20 Minuten backen. Auskühlen lassen und mit Hagelzucker bestreuen.


Apfel-Nuß-Kuchen
Zutaten: 600 g Äpfel 1 Packung Nußkuchen- Backmischung 150 g Butter/Margarine 3 Eier 60 g Mandelblättchen 3 EL Honig Zubereitung: 1. Äpfel vierteln, schälen, entkernen und in Spalten schneiden. Backmischung mit Fett und Eiern nach Packungsanleitung zubereiten. 2. Eine Springform (28 cm Durchm.) ausfetten. Teig einfüllen, glattstreichen und mit Apfelspalten kreisförmig belegen. Mit Mandelblättchen bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 1750 Grad/Umluft: 160 Grad/Gasherd: Stufe 2) 50-60 Minuten backen. Auskühlen lassen und mit Honig bestreichen. Pro Stück: ca. 340 kcal Zubereitung: ca. 1 1/2 Stunden


Apfel-Pflaumen-Strudel mit Rosinen
Zutaten: 2 EL Butter/Margarine 250 g Weizenmehl Salz, 2 Eigelb 300 g Äpfel 600 g Pflaumen bzw. Zwetschgen 60 g Zucker abger. Schale von 1 unbehandelter Zitrone 100 g ungeschwefelte Rosinen 50 ml trockener Weißwein 2-3 EL flüssige Butter zum Bestreichen Zubereitung: 1. Fett zerlassen. Mit Mehl, Salz und Eigelb in eine Rührschüssel geben. Mit den Knethaken des Handrührgerätes gut verkneten. Nach und nach 1/8 l lauwarmes Wasser zufügen, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Weiterrühren, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. 2. Teig auf bemehlter Fläche mit den Händen kräftig durchkneten, bis er weich und elastisch ist. Zu einer Kugel formen, in Klarsichtfolie wickeln und ca. 1 Stunde kalt stellen. 3. Äpfel vierteln, schälen, entkernen und grob würfeln. Pflaumen waschen, halbieren, entsteinen und in Spalten schneiden. Äpfel, Pflaumen, Zucker, Zitronenschale, Rosinen und Wein mischen. 4. Ein Geschirrhandtuch ausbreiten und mit Mehl bestäuben. Strudelteig darauf tellergroß ausrollen. Mit dem Handrücken unter das Handtuch fahren und den Teig ausziehen, bis er hauchdünn ist (ca. 55 x 50 cm). 5. Teig zur Hälfte mit flüssiger Butter bestreichen. Apfel-Pflaumen-Mischung daraufgeben. Teig mit Hilfe des Handtuches von der breiten Seite her aufrollen. Oberfläche mit restlicher flüssiger Butter bestreichen. Auf ein mit Backpulver belegtes Backblech legen. 6. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 225 Grad/Umluft: 190 Grad/Gasherd: Stufe 4) 45-50 Minuten backen. 10 Minuten ruhen lassen. Dann erst aufschneiden Zubereitung ca. 1 1/2 Stunden


Pflaumen-Quark-Kuchen
Für ca. 20 Stücke Zutaten: 300 g Weizenmehl 200 g Butter/Margarine 160 g Zucker 1 Prise Salz, 5 Eier 1 kg Magerquark 1,5 kg Pflaumen bzw. Zwetschgen 30 g Speisestärke Saft und Schale von 1 Limette Zubereitung: 1. Mehl, kaltes Fett in Stückchen, 100 g Zucker, Salz und 1 Ei mit den Knethaken des Handrührgerätes vermischen. Dann schnell mit möglichst kalten Händen zu einem glatten Mürbeteig verkneten. In Klarsichtfolie wickeln und ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. 2. Quark in ein Küchensieb geben und abtropfen lassen. Pflaumen waschen, halbieren und entsteinen. Quark, restlichen Zucker, restliche Eier, Speisestärke, Limettensaft und -schale verrühren. 3. Mürbeteig auf einem Backblech ausrollen, Teig am Rand etwas hochziehen. Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Quarkmasse daraufstreichen und mit Pflaumen belegen. In den vorgeheizten Backofen auf den Boden stellen und bei (E-Herd: 225 Grad/Umluft: 190 Grad/Gasherd: Stufe 4) 15-20 Minuten backen. Dann auf der zweiten Einschubleiste von unten 20 Minuten weiterbacken. Zubereitung: ca. 1 1/4 Stunden


Tiramisu-Torte
Zutaten: 6 Blatt Gelatine 150 g Löffelbiskuits ca. 1/8 l Espresso 4 Eigelb, 100 g Puderzucker 3 EL Amaretto 750 g Mascarpone 1 heller Biskuitboden (400 g, 2 x durchschneiden) Kakao zum Bestäuben Zubereitung: 1. Gelatine einweichen. Löffelbiskuits ausbreiten und mit kaltem Espresso beträufeln, bis sie vollgesogen, aber nicht schwammig sind. 2. Eigelb, Puderzucker und Amaretto schaumig aufschlagen. Mascarpone unterrühren. Gelatine auflösen und ebenfalls unter die Creme rühren. 3. Unteren Tortenboden mit Espresso tränken. 3-4 EL Creme daraufstreichen. Löffelbiskuits darauflegen. Zweiten Boden darauflegen (dritten Boden anderweitig verwenden) 4. Die Torte rundherum mit der restlichen Creme bestreichen. Vor dem Servieren dick mit Kakao bestäuben. Zubereitung: ca. 30 Minuten.


Frischkäsetorte mit Mandarinen
Zutaten: 1 Pckg. Zitronen- götterspeise 200 g Löffelbiskuits 100 g Butter 1 Becher (250 g) Schlagsahne 200 g Doppelrahm- frischkäse 3 EL Zucker 2 Päckchen Vanilinzucker 2 Dosen (a 314 g) Mandarin-Orangen Borkenschokolade Zubereitung: 1. Götterspeise mit 1/4 l Wasser zubereiten. Kühl stellen, bis sie anfängt zu gelieren. 2. Biskuits zerbröseln. Butter schaumig schlagen. Brösel unterrühren. Den Boden einer Springform (24 cm Durchm.) mit Pergamentpapier auslegen. Butterbrösel darauf glattstreichen. 3. Sahne steif schlagen, unter die Götterspeise heben. Frischkäse, Zucker und Vanilinzucker verrühren. Götterspeise-Sahne-Mischung unterheben. 4. Mandarinen abtropfen lassen (einige zum Garnieren beiseite legen), auf dem Boden verteilen. Creme daraufstreichen. 5. Mit zerbröselter Borkenschodolade und Mandarinenspalten garnieren. Zubereitung (ohne Kühlzeit): ca. 30 Minuten


WAFFELN
besondere Prise Salz, gemahlene Zutaten Nelken, gehackte oder geriebene Nüsse und Mandeln, Rosinen, sehr feine Apfelstückchen, Zimt, Anis, Ingwerpulver abgeriebene Zitronenschale bzw. Zitronensaft Alkohol (Arrak, Rum, Kirschwasser)


einfache Waffeln
Zutaten: 250 g Butter oder Margarine 200 g Zucker 2 Eier ger. Schale einer Zitrone 1 Pck. Van. Zucker ca. 450 ml Wasser 500 g Mehl 1 Pckg. Backpulver Zubereitung: Butter, Zucker und die ganzen Eier (keinen Eischnee) sahnig rühren, nach und nach die anderen Zutaten hinzugeben. Der Teig muß etwas dickflüssig und gut verarbeitet sein.


Feine Waffeln
Zutaten: 250 g Butter 200 g Zucker 6 Eier 1 Pckg. Van.Zucker 1 EL Rum 125 g ger. Mandeln 350 g Mehl ca. 100 ml Wasser Zubereitung: Butter, Zucker und Van. Zucker sahnig rühren. Nacheinander die Eier hinzufügen. Abwechselnd das mit Backpulver gemischte Mehl und die Flüssigkeit hinzufügen. Zuletzt den Arrak. Sie können auch statt der ganzen Eier zunächst nur die Eidotter hinzufügen und zum Schluß den steifen Eischnee unterheben. Der Teig muß etwas dickflüssig sein, jedoch gut vom Löffel fließen.


Rheinische Zimtwaffeln
Zutaten: 125 g Butter 125 g Zucker 2 Eier 250 g Mehl 1-2 TL Zimt nach Geschmack 1 Prise Nelken (gem.) ger. Schale einer Zitrone etw. flüssige Sahne oder Wasser Zubereitung: Butter, Zucker, Eier sahnig rühren, das Mehl und die Gewürze hinzugeben und verarbeiten, bis sich kleine Klößchen formen lassen. Diese Waffeln eignen sich hervorragend für den Weihnachtsteller. Allerdings ist es recht schwierig, den Teig so einzufüllen, daß die Waffelform ganz herauskommt. Daher empfehlen wird, soviel Sahne oder Wasser zuzufügen, bis der Teig ziemlich dickflüssig ist und sich so in der Waffelform besser verteilt.


Knusprige Waffeln
Zutaten: 250 g Butter 200 g Zucker 4 Eier 125 g Mehl 125 g Mondamin Zubereitung: Butter und Zucker sahnig rühren. Nacheinander die vier Eigelb zufügen, Mehl und Mondamin unterrühren und den Teig sorgfältig verarbeiten. Zum Schluß steifgeschlagenen Eischnee unterheben, nicht mehr rühren.


REHRÜCKEN
Teig: 100 g Butter oder Margarine 150 g Zucker 4 Eier 100 g geriebene Schokolade 50 g Weizenmehl 2 Pckg. Schokoladen- Pudding-Pulver 1 ½ gestr. TL Backin evtl. 2 EL Milch 75 g gemahlene Mandeln oder Haselnußkerne Guß 125 g Puderzucker 30 g Kakao etwa 1 ½ EL heißes Wasser 25 g Kokosfett (nach Belieben) Verzierung 50 g abgezogene, in Stifte geschn. Mandeln Für den Teig das Fett schaumig rühren und nach und nach Zucker, Eier und Schokolade hinzugeben. Das mit Schokoladen-Pudding-Pulver und Backin gemischte und gesiebte Mehl abwechselnd mit der Milch unterrühren. Nur so viel Milch verwenden, daß der Teig schwer (reißend) vom Löffel fällt. Die Mandeln (Haselnußkerne) zuletzt unter den Teig heben und ihn in eine gefettete Rehrückenform füllen. Gas: 1/3 große Flamme; Regler 2 ½ - 3 ½ Strom 175-200 °C Backzeit: 50-60 Minuten Für den Guß den mit Kakao gesiebten Puderzucker mit so viel Wasser und dem gelösten Kokosfett glattrühren, daß eine dickflüssige Masse entsteht. Den gut ausgekühlten Kuchen damit bestreichen und ihn mit Mandelstiften bespicken.


Zwetschgenkuchen
Hefeteig: 1 Pfund (500 g) Mehl 1 Pckg. Hefe (mit Milch anrühren) 150 g Zucker 150 g Margarine 1 Prise Salz 2 Eier auf Blech ausrollen. Zwetschgen (2 1 1/2 l Gläser) darauf verteilen. Pudding (Vanille) kochen. Etwas Saft der Zwetschgen dazu geben. Dann abkühlen lassen. Auf den Kuchen geben. Kuchen im Ofen (50 Grad) gehen lassen. Dann bei 225 Grad ca. 1/2 Std. backen.


Krümel - Apfelkuchen
Zutaten: 300 g Mehl 1 TL Backpulver 100 g Butter 150 g Zucker 1 Ei 1 Prise Salz 1 Pckg. Vanillin-Zucker 500 - 700 g Äpfel Zubereitung: 2/3 des Krümel-Teiges werden für den Boden verwendet. Das restliche 1/3 als Krümel-Belag. Bei ca. 180 - 200 Grad im Backofen goldbraun backen.


Pfannküchlein mit Himbeersauce und Pistazien
Zutaten: 400 g Himbeeren 1 EL brauner Zucker 1 TL Speisestärke (Gustin) 2 Eier 80 g Mehl (vorzugsweise Weizenvollkornmehl) 3 EL Milch 5 g Zucker 10 g Butter 1 Prise Salz 2 EL Pistazien 1 EL Puderzucker Weißwein Zubereitung: Etwa 100 g Himbeeren durch ein feines Sieb drücken. Weißwein erhitzen, mit Stärke binden, Himbeerpüree und Zucker zufügen und kalt stellen. Eier trennen, Eigelb mit Milch, Mehl und den übrigen Zutaten zu einem glatten Teig verrühren, etwa 20 Minuten stehen lassen. Eiweiß zu Schnee schlagen, unterheben. Pfanne mit Öl auspinseln, zarte, dünne Pfannküchlein ausbacken, aufrollen und mit frischen Himbeeren, einem EL Himbeersauce und Pistazien servieren. Etwas Puderzucker überstreuen.


Russischer Apfelkuchen
250 g Margarine 250 g Zucker verrühren 1 Van. Zucker 4 Eier 50 g gem. Nüsse 50 g Raspelschokolade 4 EL Rum 1 TL Zimt 250 g Mehl mit 1 Backpulver vermengen 3-4 saure Äpfel in Würfel schneiden. 40-50 Min. auf 200 °C backen mit Puderzucker bestreuen Zutaten für 2 Kastenformen


Erdbeer-Eis
Zutaten: 1 Vanilleschote 300 g Schlagsahne 50 g Puderzucker 1 Eiweiß 200 g Erdbeeren Vanilleschote aufschlitzen, Mark auskratzen. Schlagsahne mit Puderzucker und Vanillemark steif schlagen. Eiweiß steif schlagen und untermischen. Die Erdbeeren für das Eis unter fließendem Wasser abbrausen und trockentupfen. Blätter und Stiele abzupfen, pürieren, unter die Sahnemasse heben. 3 - 4 Stunden einfrieren


Kokoseis
Zutaten 100 g feine Kokosflocken für 1 l Eis, 1/4 l Milch 12 Portionen: 300 g Sahne 100 g Zucker 3 Eier eventuell 1 1/2 Schnapsgläser (3 cl) Kokosnußlikör Die Kokosflocken in einer trockenen schweren Pfanne bei mittlerer Hitze unter öfterem Wenden rösten, bis sie beginnen, etwas dunkler zu werden und angenehm duften. Die Kokosflocken etwas abkühlen lassen und zusammen mit der Milch, der Sahne, dem Zucker und den Eiern in den Mixer füllen und feinmixen, das dauert etwa 30 Sekunden. Die Masse gefrieren lassen. Eventuell den Likör sofort und schnell unter das fertig gefrorene Eis rühren und das Eis im selben Behälter etwa 30 Minuten im Gefriergerät nachfrieren lassen. Oder für späteren Verbrauch das Eis in ein Plastikgefäß umfüllen und mindestens 1 bis 2 Stunden im Gefriergerät nachfrieren lassen.


Kleiner Rührkuchen
60 g Butter oder Margarine schaumig rühren, nach und nach 50 g Zucker, 1 Pckg. Bourbon Vanille-Zucker, 3 - 4 Tr. Backöl Zitrone und 1 Prise Salz unterrühren. 1 Ei hinzufügen und etwa 1/2 Minute unterrühren. 60 g Weizenmehl gemischt mit 1/2 gestr. TL Backpulver und 10 g Speisestärke Gustin auf niedriger Stufe unterrühren. Zuletzt 20 g abgezogene gehackte Mandeln unterheben. Teig in eine vorbereitete Springform (16 cm, Boden gefettet) geben, glattstreichen. Backen: 170 Grad, ca. 35 Minuten


Käsesahne-Torte
Bisquitboden 125 g Zucker 1 P. Vanillinzucker 3 Eier 2 EL lauwarmes Wasser verrühren 125 g Mehl 1/2 Pckg. Backpulver 20-25 Min. bei 175°C Hitze 500 g. Magerquark 250 g Zucker } verrühren Saft einer Zitrone 2 Pckg. Gelatine (Blatt oder gemahlen) auflösen 2 Becher Schlagsahne (geschlagen) mit allem verrühren. Ring um den Boden legen. Masse dazu. 2 Stunden im Kühlschrank. Danach 2 Dosen Mandarinen darauf verteilen.


Spiegeleikuchen
Zutaten für 16 Stücke:
  • 200 g weiche Butter/Margarine
  • 150 g + 50 g + 100 g
    + 1 EL Zucker
  • 3 Päckchen Vanillin-Zucker
  • abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
  • 4 Eier (Gr. M),
  • 300 g Mehl
  • 3 gestrichene TL Backpulver
  • Fett und Paniermehl fürs Blech
  • 1 EL (15 g) Speisestärke
  • Saft von 4 Zitronen (ca. 175 ml)
  • 750 g Magerquark
  • 400 g Schlagsahne
  • 1 Dose (850 ml) Aprikosen
  • 1 1/2 Päckchen klarer Tortenguß (1 P. für 1/4 l Flüssigkeit)
  • evtl. 1-2 EL gehackte Pistazien
Zubereitung:
1. Fett, 150 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker und Zitronenschale schaumig schlagen. Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver miscSpiegeleikuchenhen, unterrühren. Teig auf ein gefettetes, mit Paniermehl ausgestreutes Backblech (ca. 35 x 40 cm) streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C / Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 30-35 Minuten backen. Auskühlen lassen.

2. Stärke und 2 EL Zitronensaft verrühren. Rest Zitronensaft und 50 g Zucker aufkochen. Stärke einrühren, nochmals aufkochen und auskühlen lassen.

3. Quark und 100 g Zucker verrühren. Zitronencreme unterrühren. Sahne steif schlagen, dabei 2 Päckchen Vanillin-Zucker einrieseln lassen. Unter die Quarkmasse heben und auf den Boden streichen. Aprikosen abtropfen lassen, Saft dabei auffangen. Kuchen gleichmäßig mit 16 oder nach Belieben mit mehr Aprikosenhälften belegen.

4. Aprikosensaft evtl. mit Wasser auf 3/8 l auffüllen. Tortengußpulver und 1 EL Zucker mischen und mit dem Saft verrühren. Unter Rühren aufkochen. Auf dem Kuchen verteilen und trocknen lassen. Kuchen vierteln, vom Backblech nehmen und ca. 2 Stunden kalt stellen. In ca. 16 Stücke schneiden und mit Pistazien verzieren.

Zubereitungszeit: 1 1/4 Std. (Wartezeit 3 Std.)



Philadelphiatorte
Zutaten: 200 g Löffelbisquit 100 g Butter 1 Pck. (100 g) Philadelphiakäse 1 Pck. Götterspeise Zitrone 100 g Zucker 3 Becher süße Sahne 1 Pck. Vanillinzucker 2 Zitronen
Teig: Bisquits reiben, mit Butter verkneten, danach in Springform geben. Belag Götterspeise in einer Tasse Wasser auflösen und mit 4 EL Zucker erwärmen, bis sich alles gut aufgelöst hat.
Anschließend Götterspeise, Zucker und Zitronensaft unter den Käse heben. Zum Schluß die steif geschlagene Sahne dazu geben. Masse in die Form geben und ca. 3 Stunden im Kühlschrank stehen lassen.


Fanta - Kuchen
Teig 2 Tassen Zucker 3 Tassen Mehl 1 Tasse Fanta 1 Tasse Öl 4 Eier 2 Päckchen Vanillin zucker 1 Päckchen Backpulver Bei 180°C 15-20 Minuten backen. Belag 2 Becher Schlagsahne mit Sahnesteif 2 Becher Schmand Zucker, Zimt


Berliner Napfkuchen
Zutaten: 300 g Mehl, 15 g Hefe 1/8 l lauwarme Milch 100 g Zucker 175 g Butter 1 Prise Salz, 3 Eier Zitroback (1 Zitrone) 200 g Korinthen 100 g Schokoladen- Fettglasur 2 EL Pinienkerne Für die Form Butter u. Semmelbrösel Die Form mit Fett ausstreichen und mit Semmelbröseln ausstreuen. Das Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Die Hefe hineinbröckeln, mit der Milch, etwas Zucker und etwas Mehl verrühren; zugedeckt 15 Minuten gehen lassen. Die Butter zerlassen und mit dem restlichen Zucker, dem Salz, den Eiern, dem Zitroback, dem gesamten Mehl und dem Hefevorteig verrühren. Den Teig so lange schlagen, bis er Blasen wirft und weitere 30 Minuten gehen lassen. die gewaschenen Korinthen unter den Hefeteig kneten, den Teig in die Form füllen und weitere 20 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 200°C vorheizen. Den Kuchen auf der zweiten Schiene von unten 50 Minuten backen. Die Fettglasur im Wasserbad zerlassen. Den Kuchen damit überziehen und die Pinienkerne sanft in die noch weiche Glasur drücken.


Buttermilchkuchen

Boden: 1 Tasse Zucker 2 Eier 2 Tassen Buttermilch 4 Tassen Mehl 1 ½ Päckchen Backpulver alles verrühren und auf einem Backblech verteilen.

Belag: 1/2 Tasse Zucker 1 Van. Zucker 2 Tassen Kokosflocken vermischen und auf dem Boden verteilen

bei 175 °C ca. 25 Minuten backen. Auf den noch heißen Kuchen 2 Becher Schlagsahne gießen


Dickmilchtorte
Zutaten 1 B. Dickmilch (500 g) 3 D. halbe Pfirsiche (850 g) 2 B. Schlagsahne (200 g) 20 Blatt Gelatine 150 g Zucker Saft von 2 Zitronen Dickmilch, Zitronensaft, Zucker und 14 Blatt Gelatine verrühren und in Kühlschrank stellen. Sahne schlagen. Wenn die Dickmilch im Kühlschrank geliert ist, 2/3 der Sahne unterziehen und auf den vorbereiteten Tortenboden geben, der mit Pfirsichen belegt ist (8 Pfirsichhälften aufheben zum verzieren). In Kühlschrank stellen. 6 Blatt Gelatine einweichen. 4 Pfirsichhälften mit Mixer verrühren. In Meßbecher geben und auf 1/2 l mit Pfirsichsaft auffüllen. Gelatine dazu und auf den Kuchen geben. Restliche 4 Pfirsichhälften und Sahne obendrauf zum verzieren.


Ananaskuchen
Zutaten 1 D. Ananas in Stücken (585 ml) 200 g Butter oder Margarine 175 g Zucker 1 P. Vanillezucker 4 Eier 1 unbehandelte Zitrone 250 g Mehl 50 g Speisestärke 1/2 P. Backpulver 200 g Puderzucker Fett für die Form Ananas abtropfen, Saft auffangen, Fett, Zucker und Vanillezucker mit Schneebesen des Handrührgeräts schaumig schlagen. Eier nach und nach unterrühren. Zitrone heiß abwaschen, Schale in den Teig reiben. Mehl, Speisestärke und Backpulver zufügen und cremig rühren. Ananasstücke vorsichtig unterheben. Einige zum Verzieren zurückbehalten. Gefettete Kastenform mit Teig füllen. Bei 175 Grad auf unterer Schiene ca. 60 Minuten backen. Nach 10 Minuten Backzeit den Teig in der Mitte einschneiden. Kuchen auf Kuchengitter stürzen, Puderzucker und 4 Eßl. Ananassaft glattrühren und damit den Kuchen verzieren.


Sauerkirschkuchen mit Schmand
Rührteig: 350 g Butter 350 g Zucker 350 g Mehl 6 Eier 1 Pckg. Vanillinzucker 3 TL Backpulver Sauerkirschen auf den Boden legen. Bei 200 Grad ca. 20 bis 30 Minuten backen 2 Becher Schmand 2 Becher Schlagsahne mit etwas Zucker vermischen Auf den fertigen Kuchen geben. Reicht für 1 Blech. Für Springform wird die Hälfte der Zutaten benötigt.


Schwimmbadtorte
Zutaten: 100 g Margarine 100 g Zucker 4 Eigelb 125 g Mehl 1/2 TL Backpulver Alle Zutaten zu einem Teig verrühren und auf zwei gefettete Springformen geben. 4 Eiweiß und 150 g Zucker schlagen und auf den Teig geben; verteilen und obendrauf gehobelte Mandeln streuen. Dieses bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen. Nach dem Erkalten 2 Becher (je 0,2 l) süße Sahne schlagen und 1 Dose abgeschüttete Mandarinen daruntergeben Diese Füllung wird zwischen die Böden gegeben (Keinen Vanillinzucker in die Sahne geben).


Sauerkirschkuchen mit Streuseln
Zutaten: 100 g Margarine 100 g Zucker 2 Pckg. Vanillin Zucker 2 Eier 1 Pr. Salz 4 Tropfen Zitronenaroma oder Zitronensaft 150 g Mehl 50 g Gustin oder Mondamin 2 gestr. TL Backpulver 1 Glas Sauerkirschen (1 l) Zubereitung: Sauerkirschen auf Sieb abtropfen lassen. Margarine, Zucker, 1 Van. Zucker, Eier, Salz und Zitrone verrühren. Gustin dazu, dann Mehl und Backpulver. Alles in eine runde Form geben. Sauerkirschen dicht auf dem Kuchen verteilen. 1 Pckg. Vanillinzucker über die Kirschen geben. 75 g Margarine 1 P. Vanillinzucker für Streusel 75 g Zucker (mit der Hand 150 g Mehl kneten) Streusel über das Obst geben. Dann bei ca. 175 °C 50 Minuten backen.


HEFEZOPF
Teig: 50 g Zucker 50 g Butter 1 Pfund Mehl 1 Prise Salz abgeriebene Schale einer Zitrone oder Zitro-Back 1 Pckg. Trockenhefe 1/4 l lauwarme Milch 1 Ei 1 Eigelb mit etwas Milch verrühren, zum Bestreichen Sesam Sonnenblumenkerne Rosinen Mohn Mandeln (gehobelt) 180°C, 30 Minuten


Apfelbrot
Zutaten: 500 g Äpfel 4 Eier 250 g Zucker 1 Prise Salz 1 abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone ½ Pckg. Backpulver 250 g Mehl Puderzucker zum Zerstäuben Pergamentpapier Zubereitung: 1. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Eier, Zucker, Zimt und Zitronenschale schaumig rühren. Das mit Backpulver gemischte Mehl nach und nach unterrühren. Zum Schluß die Apfelwürfel unterheben. 2. Teig in die gefettete Form füllen, glattstreichen und im vorgezeizten Backofen (E-Herd: 175 Grad/Gasherd: Stufe 2) 30-40 Minuten backen. Eventuell nach 20 Minuten mit Pergamentpapier abdecken, damit das Apfelbrot nicht zu dunkel wird. Vor dem Servieren dick mit Puderzucker bestäuben. Dazu schmeckt Schlagsahne. Zubereitungszeit: ca. 50 Minuten Arbeitszeit: ca. 20 Minuten Gebacken in einer Kastenform mit 2 Liter Inhalt Ergibt ca. 20 Stücke Pro Stück ca. 120 Kalorien


Waldmeistertorte
2 Pck. Waldmeister zum Kochen bringen. (Instant wird zu schnell fest). ½ Ltr. Wasser. Die Götterspeise in einen Topf geben, solange rühren, bis der Zucker zergangen ist, kurz aufkochen, dann kalt stellen. Schlagsahne steif schlagen und darunter geben. ½ Ltr. Wenn sie etwas fest ist auf den Boden geben, um den ein Tortenring gelegt ist. Im Kühlschrank fest werden lassen.


Zwetschgenkuchen
Zutaten: Teig 250 g Margarine 250 g Zucker 1 Pckg. Vanillinzucker 1 Prise Salz 1 Ei 500 g Mehl 1 Pckg. Backpulver Belag: 250 g Magerquark (gut abgetropft) 30 g Margarine 75 g Zucker 1 Pckg. Zitroback 1 EL Vanillepuddingpulver oder Stärkemehl Zwetschgen Zubereitung: Margarine schaumig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillezucker, Salz und das Ei untermengen. Mehl und Backpulver vermischen, eine Hälfte unterrühren, den Rest mit den Händen unterkneten, so das Krümel entstehen. 2/3 des Teiges auf ein gefettetes Backblech geben und zu einer Teigplatte drücken. Magerquark, Margarine, Zucker, Zitroback, Vanillepudding vermischen und auf dem Teig verstreichen. Die Zwetschgen sehr dicht darauflegen und den restlichen Streuselteig darauf verteilen. 175 - 200 °C 50 bis 55 Minuten backen.


Mürbeteig
Zutaten: 500 g Weizenmehl 300 g Margarine 50 g gem. Haselnüsse ½ TL Salz 1-2 EL Honig Zubereitung: Alles zu Teig kneten, Kugel formen. Bedeckt ½ bis 1 Std. kühl stellen.


Ölteig
Zutaten: 500 g Weizenmehl 150 g Öl 150 g kaltes Wasser ½ TL Salz 1 - 2 EL Sirup oder Honig


Quarktaschen
Zutaten: 250 g Mehl 250 g Quark 250 g Butter 1 TL Backpulver Pflaumenmus Puderzucker Zubereitung: Teig kneten, ausrollen. In Quadrate schneiden. Diese mit Mus beklecksen und zuklappen. Bei mittlerer Hitze goldbraun backen.


Rührkuchen
Zutaten: 250 g Butter 250 g Zucker 500 g Mehl 4 Eier Vanillinzucker Backpulver Zitronenschale 1 Std. bei 150 bis 170 °C backen. Nach einer ½ Std. etwas höher stellen. Backofen dabei nicht öffnen.


Schmandkuchen
Zutaten: 250 g Quark (Quark-Öl-Teig) 8 EL Öl 2 Eier 100 g Zucker 1 Prise Salz 500 g Mehl 1 Pckg. Backpulver 1 Pckg. Vanillinzucker Belag 5 Becher Schmand ¾ l Milch 2 Pckg. Sahnepudding 1 Zitrone etwas Zucker Zubereitung: Alle Zutaten bis auf das Backpulver und das Mehl in eine Schüssel geben und glattrühren. Dann nach und nach das Mehl und das Backpulver unterkneten. Von Milch und Puddingpulver einen Pudding kochen. Nach dem erkalten drei Becher Schmand unterrühren. Dann die Masse auf den ausgerollten Teig geben und bei 200 °C 20 Minuten backen. Dann 2 Becher Schmand mit etwas Zucker und Zitronensaft vermengen und auf den vorgebackenen Kuchen geben und nochmals bei 200 °C 10 Minuten backen.


Apfelkuchen à la Hubenthals
Zutaten: 4 Eier 150 g Margarine 100 - 200 g Zucker 250 g Mehl ½ Pckg. Backpulver Äpfel Zubereitung: Eier, Margarine und Zucker schaumig schlagen. Mehl und Backpulver unterrühren. Äpfel schälen und schneiden. In eine Springform füllen und mit Zimt und Vanillinzucker bestreuen. 30 Minuten bei 200 °C backen. Achtung! Vor dem Backen 1 Std. ruhen lassen


Apfelkuchen à la Sauer's
Zutaten: 150 g Quark 6 EL Öl 75 g Zucker 4-6 EL Milch 1 Ei 1 Pckg. Vanillinzucker 300 g Mehl 1 Pckg. Backpulver Belag ½ l Milch 1 Pckg. Vanillinpudding 1 Becher Schmand 1 Eigelb Zubereitung: Zutaten zum Teig verrühren. Auf einem Blech ausrollen und mit Äpfeln belegen. Von einem ½ Liter Milch Vanillepudding kochen. 1 Becher Schmand und 1 Eigelb darunterrühren. Eiweiß steif schlagen. Pudding über die Äpfel streichen. Eiweiß darüber verteilen und mit Zimt bestreuen. Ofen vorheizen, 30 Minuten bei 220 °C backen.


Schneewittchenkuchen
Zutaten: Rührteig 300 g Butter 300 g Zucker 300 g Mehl 1 Pckg. Vanillinzucker 6 Eier 2 TL Backpulver 2 Gläser Sauerkirschen (am Vorabend abtropfen lassen) Buttercreme: ½ l Milch 2 ½ EL Mondamin 4 EL Zucker 125 g Butter etwas Rum Schokoguß: 2 EL Zucker 1 Pckg. Vanillinzucker 1 Ei 1 ½ EL Kakao 1 Schuß Dosenmilch 4 Würfel Palmin Zubereitung: Für den Rührteig: Zutaten zu einem Teig verarbeiten. Die Hälfte des Teigs auf das gefettete Backblech streichen. Die andere Hälfte mit 2 EL Kakao vermengen und auf den hellen Teig geben. Mit der Gabel durch den Teig Spiralen ziehen. Ca. 2 Gläser Sauerkirschen auf den Teig geben. Bei 180 - 200 °C 45 Minuten backen. Buttercreme: Milch erhitzen, Mondamin einrühren. Zucker, Butter und Rum dazugeben. Über den erkalteten Kuchen streichen. Schokoguß: Palmin erhitzen und mit den Zutaten verrühren und über den Kuchen geben.


Tortenboden
Zutaten für 2 Böden 250 g Butter 125 g Zucker 1 Pckg. Vanillinzucker 250 g Mehl 4 Eier 1 Pckg. Backpulver bei 180 bis 200 °C 25 - 30 Minuten backen.


Schokosahne-Torte
Zutaten: 4 Becher Sahne 4 Pckg. Sahnesteif 1 Tafel Vollmilch-Schokolade 1 Tafel Zartbitter Schokolade und Sahne am Abend vorher aufkochen, kalt stellen. Am nächsten Tag mit dem Sahnesteif festschlagen.


Sauerkirschkuchen mit Rahmguß
Zutaten: Mürbeteig 200 g Mehl 1 ½ TL Backpulver 70 g Butter 70 g Zucker 1 Van. Zucker 1 Ei Belag 1 Glas Sauerkirschen ½ ltr. Kirschsaft 1 Vanillinzucker 1 Vanillepudding Rahmguß: 3 Eigelb 100 g Zucker 1 Vanillinzucker 2 Becher saure Sahne 3 Eiweiß Zubereitung: Kirschen abtropfen lassen und auf dem Mürbeteigboden (26 cm Ø) verteilen. Pudding mit 2 EL Kirschsaft vermengen und kochen (keine Milch zufügen). Heiß auf die Kirschen geben. 30 Minuten backen bei ca. 200 - 225 °C. In der Zwischenzeit für den Guß das Eigelb, Zucker, Van.Zucker und die saure Sahne mischen; dann das Eiweiß schlagen und unter die Masse heben. Alles über den Kuchen geben und nochmals bei 200 - 225 °C ca. 20 Minuten backen.


Erdbeer-Mascarpone-Torte
Zutaten: Für den Teig: 3 Eier (Gew.-Kl. 3) 50 g Marzipanrohmasse 1 Prise Jodsalz 75 g Vollrohrzucker 75 g Mehl 25 g gemahlene Mandeln 1 Messerspitze Backpulver Für die Creme: 4 Meßlöffel Biobin (Geliermittel; Reformhaus) 750 g Erdbeeren 1 Becher (200 g) Mascarpone 2 Becher (á 150 g) Magermilchjoghurt 3 EL Puderzucker Saft von 2 Limetten ½ Becher Schlagsahne 2 EL Mandelblättchen evtl. 2 EL Orangenlikör etwas frische Zitronenmelisse Backpapier Zubereitung: 1. 2 Bögen Backpapier in Backblechgröße vorbereiten. Darauf jeweils 1 Kreis mit 22 cm Ø aufzeichnen. Eier trennen. Marzipan, 1 Eigelb und 1 ½ EL Wasser glatt verrühren. Eiweiß, 3 EL kaltes Wasser und 1 Prise Salz zu sehr steifem Schnee schlagen. Die Hälfte des Zuckers einrieseln lassen. 2 Eigelb und 2 EL warmes Wasser cremig schlagen, übrigen Zucker dabei einrieseln lassen. Marzipanmasse unterziehen. Mehl, Mandeln und Backpulver mischen. Eischnee aufs Eigelb geben. Mehl darübersieben. Mit einem Schneebesen unterheben. 2. Jeweils 2 gehäufte EL Teig auf dem Kreis verstreichen. Bei 175 Grad ca. 8 Minuten backen. Sofort vom Backpapier lösen. Nacheinander 4 Böden backen. 3. 100 g Erdbeeren pürieren. Die Hälfte davon mit Mascarpone und Joghurt verrühren, mit Puderzucker und Limettensaft abschmecken. Biobin unter die Creme rühren, kalt stellen. Rest Erdbeeren kleinschneiden. Sahne steif schlagen und, sobald die Creme zu gelieren beginnt, unterziehen. 4. Mandeln ohne Fett rösten. Böden evtl. mit Likör beträufeln. Jeweils ca. 3 EL Erdbeeren, etwas Fruchtpüree und 1/3 der Creme auf 3 Böden verteilen, aufeinandersetzen. Zuletzt den vierten Boden nur mit Erdbeeren belegen. Mit Mandeln, Melisse und Puderzucker verzieren. Besonders leicht läßt sich die Torte mit einem großen schmalen Messen aufschneiden, das vorher kurz in heißes Wasser getaucht worden ist. Zubereitung (ohne Wartezeit): ca. 2 Stunden


Quarkkuchen mit Mandarinen
Aus 375 g Mehl 2-3 TL Backpulver 2 Eiern 200 g Zucker 100 g Butter einen Knetteig herstellen und auf ein gefettetes Backblech geben. Für den Belag 1 kg Quark 1 Tasse Öl 1 Tasse Milch 1 Pk. Vanillesoßenpulver 250 g Zucker und 4 Eigelb gut verrühren. Zum Schluß das Eiweiß schlagen und unterheben. Alles auf dem Teig verteilen und mit 2 Dosen Mandarinen belegen. Bei 175° ca. 50 - 60 Min. backen. Ausgekühlt mit 2 Pk. farbigem Tortenguß beziehen.


Rhabarbertorte mit Grießguß
Zutaten: 125 g Butter oder Margarine Schale von 1 Zitrone 125 g Zucker 2 Eier 50 g Mondamin 125 g Mehl 1 gest. Teelöffel Backpulver 375 g geputzten Rhabarber 60 g Zucker Guß: ¼ Liter Milch 1 Prise Salz 1 Pckg. Vanillinzucker 25 g Zucker 20 g Grieß 1-2 Eigelb 4 EL süße Sahne 1-2 Eiweiß Zubereitung: Aus den angegebenen Zutaten einen Rührteig bereiten und in einer gefetteten Springform (26 cm Durchmesser) etwa 30 Minuten vorbacken. Rhabarberstücke auf den Kuchen legen, mit Zucker bestreuen. Für den Guß Milch, Salz, Vanillinzucker und Zucker aufkochen und den Grieß darin ausquellen lassen. Mit Sahne verrührtes Eigelb und zum Schluß den Eischnee dazugeben. Die Torte überziehen und noch etwa 40 Minuten backen.


Rhabarberkuchen
Zutaten: Teig: 200 g Butter oder Margarine Schale von 1 Zitrone 200 g Zucker 3 Eier 75 g Mondamin 300 g Mehl 3 gestr. TL Backpulver 2 EL Milch Belag: 40 g Mondamin 1 Eigelb ½ Liter Milch 2 EL Zucker 1 Pckg. Vanillinzucker 750 g geputzter Rhabarber Streusel: 200 g Butter oder Margarine 200 g Zucker 350 g Mehl 1 Messerspitze Zimt Zum Bestäuben: Puderzucker Zubereitung: Aus den angegebenen Zutaten einen Rührteig bereiten und auf ein gefettetes Blech streichen. 10-15 Minuten vorbacken. Für den Belag Milch, Zucker und Vanillinzucker aufkochen, mit angerührtem Mondamin und Eigelb binden, abkühlen lassen. Den Belag auf den Teig streichen und Rhabarberstücke und Streusel daraufgeben. In 40-50 Minuten bei Mittelhitze fertigbacken, mit Puderzucker bestäuben.


Schmandkuchen mit Mandarinen
Zutaten: 4 Eier 250 g Zucker 3 Pckg. Van. Zucker 80 ml Öl 130 ml Selters 300 g Mehl 3 gestr. TL Backpulver 4 Dosen à 314 ml Mandarinen 2 x 200 g Sahne 2 x 250 g Schmand 1 Pckg. Mandeln Zubereitung: Eier, Zucker, Van.Zucker und Öl verrühren. Mehl mit Backpulver mischen. Mehl und Wasser dazugeben. Alles verrühren. Bei 170 °C 20 Minuten backen. Sahne schlagen, mit Schmand verrühren. Kuchen auskühlen lassen. Mandarinen, Schmand darübergeben. Die Mandeln in der Pfanne ohne Öl kurz rösten. Dann den Kuchen mit Mandeln, Zucker und Zimt bestreuen


Käsekuchen (Gabi)
Boden: 200 g Mehl 100 g Zucker 100 g Margarine ½ Pckg. Backpulver 1 Pckg. Vanillinzucker 1 Ei Füllung: 500 g Quark 200 g Zucker 1 Tasse Öl ½ l Milch 1 Pckg. Vanillepudding 1 EL Gustin 2 Eier Den Rand etwa 3 cm hoch drücken. Bei 175 °C 1 ¼ Stunde backen


Käsekuchen (Gabi's Mutter)
Boden: 1 Ei 100 g Margarine 50 g Zucker 200 g Mehl 1 Vanillinzucker alles verkneten Belag: 1000 g Magerquark 4 Eigelb 4 EL Zucker 1 Zitrone auspressen Etwas Mehl dazugeben und mit ein wenig Milch verrühren. Zum Schluß den Eischnee unterheben. Bei 175 °C 1 ½ Stunden backen.


Papageienkuchen
Zutaten: 250 g Sanella 200 g Zucker 5 Eier schaumig schlagen 2 EL Schmand 250 g Mehl 1 P. Backpulver darunterrühren Zubereitung: Den Teig in drei gleichgroße Teile teilen! 1. Teil: 1 P. Vanillesauce dazugeben 2. Teil: 1 Eßl. Kakao dazugeben 3. Teil: 1 P. Götterspeise Wald- meister (Instant) dazugeben Aufschichten in gefettete Kastenbackform Bei 180°C ca. 60 Min. backen.


Schoko-Nusskuchen (Horst)
Zutaten: 250 g Butter oder Margarine 200 g Zucker 1 P. Vanillinzucker 6 Eier 500 g Mehl 1 Packung Backpulver eventuell etwas Milch 200 g gemahlene Haselnusskerne 3 Tafeln Vollmilch- Schokolade Die Schokolade mit einem Messer in größere Stücke schneiden Backzeit: ca. 1 Stunde bei 175°C


Käfer-Kuchen
Zutaten für den Teig: 3 Eier 50 g Sanella 80 g Zucker 1 Prise Salz 1 TL Backpulver 80 g Mehl etwas Mehl u. Fett f.d. Form f. d. Belag: 500 g Erdbeeren 8 Blatt weiße Gelatine 500 g Maracujajoghurt 1 TL abgeriebene, unbehandelte Zitronenschale 0,25 l süße Sahne 1 Prise Vanillezucker braune u. weiße Zuckerschrift 100 g Marzipanrohmasse 1 TL Kakaopulver 2-3 Stengel Zitronenmelisse Zubereitung: Eier trennen. Eigelb mit Sanella, Zucker und Salz cremig rühren. Backpulver mit Mehl mischen, sieben und unterrühren. Eiweiße zu steifem Schnee schlagen, unter die Eigelbmasse heben. Teig in die gefettete und bemehlte Form geben, glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 80 Grad, Gas: Stufe 2) etwa 25 Minuten backen. Kuchen aus der Form nehmen, vollständig auskühlen lassen. Dann mit der Oberseite nach unten in die Form legen. Erdbeeren waschen, putzen, abtropfen lassen. Neun schöne, feste Beeren beiseite legen. Übrige Beeren halbieren und auf dem Tortenboden verteilen. Eingeweichte Gelatine tropfnaß bei milder Hitze auflösen. Zum Angleichen drei Eßlöffel Joghurt mit der Zitronenschale in die Gelatine rühren, danach die Gelatine unter ständigem Rühren in den Joghurt gießen. Steif geschlagene Sahne unterziehen, über die Beeren verteilen und kalt stellen. Für die "Marien-Käfer" die beiseite gelegten Erdbeeren halbieren, mit der braunen Zuckerschrift Flügel und Punkte aufmalen. Kakao unter die Marzipanmasse kneten und daraus Köpfe für die Käfer formen. Als Augen wiederum Zuckerschrift verwenden. Melissenblätter und Käfer dekorativ auf der Torte verteilen. Zubereitungszeit: etwa 50 Minuten (ohne Wartezeit)


Cappuccino-Sahne-Schnitten
Mürbeteig: 300 g Mehl 2 TL Backpulver 150 g Zucker 2 Eier 150 g Butter Belag: 2 Gläser Sauerkirschen 100 g Zartbitter Schokolade 3 Becher Schlagsahne 3 Beutel Cappuccino (à 10g) 3 Pck. Sahnesteif 1 Pck. Vanillezucker ca. 1 TL Kakao Mokkabohnen oder Schoko- raspeln Zubereitung: Mehl und Backpulver mischen. Zucker, Ei und Fett in Flöckchen draufsetzen. Alles glatt verkneten. Ca. 20 Minuten kalt stellen. Im heißen Backofen (200°C) 15 bis 18 Minuten backen. Abkühlen lassen. Kirschen abtropfen, Saft auffangen. Kirschen auf den Teig verteilen. Mit ca. 3 EL Saft beträufeln. 30 Minuten ziehen lassen. Schokolade hacken. 600 g Sahne portionsweise steif schlagen, dabei Zucker, Cappuccino und Sahnesteif einrieseln lassen. Schokostückchen unterheben, auf die Kirschen streichen. Mit einem feuchten Messer in Stücke schneiden. Evtl. mit Mokkabohnen oder Schokoraspeln verzieren. Bis zum Servieren kalt stellen.


Zwetschgenkuchen mit Baiser
Für den Teig: 150 g Butter oder Margarine 150 g Zucker 1 Ei 1 TL gemahlener Zimt 1 Prise Salz 150 g gemahlene Haselnüsse 200 g Mehl 1 TL Backpulver außerdem 1,5 kg Zwetschgen oder 2 Gläser Pflaumen Für den Belag: 1 Eiweiß 50 g Zucker 1 Prise Salz ¼ TL Speisestärke Zubereitung: Fett, Zucker und Eigelb schaumig schlagen. Zimt und Salz unterrühren. Gemahlene Haselnüsse, Mehl und Backpulver zugeben, einen glatten Teig kneten, eine Kugel formen, 30 Minuten kaltstellen. Zwetschgen entsteinen (bzw. Pflaumen abtropfen). Teig zwischen Klarsicht-Folie etwa in Backblechgröße ausrollen, Boden und Rand damit auslegen. Zwetschgen (Pflaumen) dachziegelartig drauflegen. Kuchen auf der 2. Schiene in den vorgeheizten Backofen schieben, etwa 35 Minuten bei 200 °C (E), Stufe 3 (G) oder 170°C Umluft backen. Eiweiß mit Salz steifschlagen, Zucker unter Schlagen einrieseln lassen. Zum Schluß Stärke drunterschlagen, in den Spritzbeutel füllen. Nach 15 Minuten Backzeit Eischnee als Tupfen auf den Kuchen spritzen. Bei 150°C (E), Stufe 1-2 (G) oder 145°C Umluft fertigbacken.


Gefüllte Vanille-Beerenschnitten
Für den Hefeteig 500 g Mehl 1 Pckg. Trockenbackhefe 1 Pckg. Vanillinzucker 100 g Zucker 1/2 gestr. TL Salz 1 Ei 75 g zerlassene Butter 1/4 l lauwarme Milch Für den Belag: 1 l Milch 2 Packg. Vanille-Puddingpulver (für je 1/2 l) 160 g Zucker 500 g Schlagsahne je 2 Packg. Vanillinzucker und Sahnesteif je 250 g Himbeeren, Brombeeren, rote und schwarze Johannisbeeren 40 g Puderzucker 2 Packg. heller Tortenguß 1/2 l roter Johannisbeersaft Zubereitung: 1. Teigzutaten verkneten. Abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen. 2. Aus Milch, Puddingpulver und 100 g Zucker einen Pudding kochen. Abkühlen lassen. 3. Hefeteig durchkneten, halbieren. Eine Hälfte auf einem gefetteten Backblech ausrollen. Pudding darauf geben. Restlichen Teig genausogroß ausrollen, darauf legen. Mehrmals einstechen. Abgedeckt 15 Minuten gehen lassen. 4. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 20-25 Minuten backen. Herausnehmen, auskühlen lassen. 5. Sahne, Vanillinzucker und Sahnesteif steif schlagen. Beeren und Puderzucker mischen, mit Sahne auf den Kuchen geben, Guß mit Saft und 60 g Zucker nach Packungsanweisung zubereiten, über das Obst geben. Kalt stellen.


Krümelkuchen (Nicole Bürger)
Zutaten: 250 g Butter schaumig rühren 200 g Zucker nach und nach dazugeben 1 P Vanillezucker 1 Ei 500 g Mehl 1 P Backpulver mischen und sieben die Hälfte Mehl Eßlöffelweise unterrühren, den Rest Mehl auf den Teig geben. Mit den Händen eine krümelige Masse herstellen. Füllung: 500 g mager Quark 1 P Vanille Soßenpulver 1 Ei 200 g Zucker 5 Tropfen Zitrone verrühren 1 Glas Schattenmorellen unterrühren Gut die Hälfte des Teiges in eine Springform geben, den Teig am Boden und an den Rändern 1/2 cm hoch gut andrücken. Quarkfüllung darauf, und den Rest des Teiges als Krümel darüber. i


Johannisbeer-Quarkkuchen mit Baiser

Für den Teig 300 g Weizenmehl mit 1 Pck. Backpulver mischen, in eine Rührschüssel sieben 150 g Speisequark 6 EL Milch 6 EL Speiseöl 75 g Zucker 1 Pck. Van.Zucker Salz hinzufügen die Zutaten mit einem Handrührgerät mit Knethaken auf höchster Stufe etwa 1 Minute verarbeiten, anschließend auf der Tischplatte zu einer Rolle formen, den Teig auf einem gefetteten Backblech knapp ½ cm dick ausrollen Für den Belag 750 g Johannis- beertrauben waschen, gut abtropfen lassen, entstielen 750 g Speisequark mit 200 g Zucker 1 Pck. Van. Zucker 3 Eiern 2 Eigelb 50 g zerl. Butter 50 g Speisestärke verrühren die Johannisbeeren unter die Quarkmasse heben, auf dem Teig verteilen, glattstreichen, das Backblech in den Back- ofen schieben. Bei Ober- u. Unterhitze 175 - 200°C (vorgeheizt), etwa 25 Minuten backen

Für die Baisermasse 2 Eiweiß steif schlagen, es muß so fest sein, daß ein Messerschnitt sichtbar bleibt, nach und nach 100 g Zucker eßlöffelweise unter- schlagen, den Eierschnee auf die Quarkmasse streichen 20 g abgezogene, geh. Mandeln darüber streuen, das Backblech in den Back- ofen schieben Bei Ober- und Unterhitze 200 - 225 °C (vorgeheizt) etwa 5 Minuten backen


Besucht uns unter www.unsere-pfoten.de