16pfoten Mila Luca Baghera Tierschutz  
  über uns
  Wir
  Wandern
   Umweltschutz
   Urlaub mit Hund
   Gassi Bilder


  unsere pfoten
  Theo
  Camiii
   Toni i.M.
   Baghera i.M.
  Pamina
  Lilly


  hundefreunde
  Alle
  Paddy
  Tino
   Camiii
   Lili
   Wera
   Fili-Filou
   Hughie
   Marta
   Tsani
   Nelli
   Santa
   Fredy i.M.
   Ronja
   Cindy i.M.
   Freddy i.M.
   Lissi
   Olli
   Berta
   Benji
   Pinoccio
   Mona-Lisa
   Lourdes
   Benny i.M.
   Kimba
   Lücki
   Solo i.M.
   Finn
   Tara
   Korni
   Lola + Bella
   Räuber
   Emma i.M.
   Dudi


  tiere in not
Streunernothilfe Grenzenlos - Hunde aus Bulgarien - Dobrich

Grenzenlose Hilfe für Tiere - sans frontieres

Cat Care - Tierhilfe Kassel

Gegen Tierelend in Ungarn




 
unsere Hundebilder
2017
Milseburg - Extra Tour
Milseburg - eine Ruine mit Weitblick übers Fuldaer Land, 835 m hoch
Keltenwall/Mauer - vor 3400 Jahren wurden Terrassen angelegt, die Siedlung entstand in der Eisenzeit
Fuldaer Haus / Maulkuppe - toller Blick und lecker Apfelsaftschorle
Maulkuppe / 706 Meter hoch
eine Kunstmeile mit Holzfiguren - unter anderem der Riese Mils
Stellberg - in der Milseburger Kuppenrhön - 727,4 m hoch, ein alter ursprünglicher Laubmischwald
Malerdorf Kleinsassen - am Vorderstellberg und dem Biebertal
Hauenstein- keine Infos zum Hauenstein im www gefunden.
Schloss Bieberstein - hoch auf dem Kugelberg im Ortsteil Langenbieber - ein Barockschloss, schon von weitem sichtbar
Tour bei outdooractive
Ein weiterer Wandertag in der Rhön mit Silke - leider suchte ich den wohl heissesten Tag dieses Jahres aus.... Es waren 31 Grad im Schatten, bereits morgens.....
Diesmal sollte es die "Extra Tour Milseburg" werden - Wir laufen nach dem roten M 10,6 km /495 Höhenmeter sind zu überwinden.
Es gibt zwei Panoramen: 1 / 2

Angekommen am Parkplatz Milseburg bei Kleinsassen gegen halb elf.
Ja und da fings schon an anstrengend zu werden. Ein ganzer Kilometer sehr steil bergauf... Über unwegsame Pfade mit Steinen und Wurzeln.
Na gut irgendwann war ich dann auch oben angekommen mit Camii.
Die Milseburg selbst war hingegen ein Traum in Farbe. Der Gipfelbereich der Milseburg ist mit Moosen, Flechten und Kostbarkeiten bewachsen - sie haben sich den extremen Lebensbedingungen angepasst und sind europaweit selten.
Der Berg 835 m hoch - mit Ringwall, Kreuzigungsgruppe und St. Gangolfkapelle.
Der Rhönclub in der Milseburghütte bietet hier Getränke und Essen an (die Getränke haben wir bei der Hitze gerne in Anspruch genommen) und man konnte auch ein wenig klettern auf der Milseburg - mit Rundumblick in die Rhön.
Dann gings wieder runter von der Milseburg - ein sehr abenteuerlicher Weg aber wunderschön.
Wir laufen durch das ruhige Tal der Bieber und sind der Sonne ausgesetzt. Überall gibt es Ausblicke auf die nahen und fernen Rhönberge.
Wir haben die Mauer gesehen - einen wieder aufgebauten Keltenwall und liefen wieder in der Sonne, durch ein Wäldchen und hoch auf die Maulkuppe - ebenfalls mit wunderschönen Weitblicken.
Auf der Maulkuppe gibt es eine Kunstmeile und das Fuldaer Haus, wo wir uns erstmal mit Apfelsaftschorle stärken. Auch hier toller Rundumblick - ebenfalls auf die Milseburg.
Dann gings weiter zum Stellberg - Laubmischwald - schön, aber logisch, weil ja "berg" gings wieder hoch. Der Ausblick war nicht so der Knaller.
Hier dann noch ein Schild dass wir noch zum Hauenstein laufen und zur Jausenstation. Aber -siehe unten- das haben wir nicht geschafft.
Zu Hause waren wir gegen halb acht.

Hier Fotos von mir und sicher auch bei Silke: onedaywewilllookback

Der 19. Juli 2017

>> GPX-Datei zum Download
+ unten der Weg bei komoot.de


Hier unsere Tour + mein Sturz


ja hier sieht man schon den Anstieg ;-)


vom Parkplatz zur Milseburg sind es 1,1 km


ein Ausblick nach "draussen" in die 31 Grad hinein ;-)






im Laubwald gehts bergauf


Felsformationen - unser erster kurzer Halt


mit Ausblick ;-)




die Hunde wollten nicht auf den glatten Stein springen - so bin ich mal hochgestiegen und habe ein Foto gemacht wie man sieht


tschüss Steinformation


es blüht auch hier ;-)

Farne


Blätter in der Sonne


jaa wir haben mal ne kurze Pause nach 600 metern oder so eingelegt und etwas gegessen und getrunken - es war sehr sehr heiss und sehr sehr steil - das ist der Blick runter ....


das ist der Blick hoch


und runter




an der Milseburghütte angekommen - hier gehts die Steinstufen weiter hoch bis zum Gipfel


Silke ist schon oben


mein erster Blick ins Fuldaer Umland


ist schon Hammer!






Camii liegt mal so rum - sie ist auch ein wenig im Eimer - jetzt schon nach 1 km


wird gestreichelt ;-)


warum liegt sie auch in der Sonne und geht nich in den Schatten ...
sind bestimmt schon 34 Grad ...


noch ein Rundumblick - hier sieht man dass es nicht so steil runtergeht sondern vorher noch Steine sind


nachdem ich mich nun im Schatten auf der Bank ausgeruht hatte bin ich auch mal auf die Felsen gestiegen - hier ists ja noch schöner!
Vor allem mit Wind!


Fernrohr


klettern


wow

>> Panorama


Die St. Gangolfkapelle


Steine und Pflanzen






unter dem Baum ist "unsere Bank"


Stein-Gewächs




Cami ist nur warm


eine Orchideen-Art denke ich


nun sitzen wir unten am Tisch und Camii hat ein Stück Brot gefunden - das hab ich ihr mal weggenommen


2x Öko Ur Weizen - alkfrei - das war soooo gut


nun bin ich nochmal zum Gipfel


Glockenblumen in den Felsspalten






nun gehts runter von der Milseburg - gut das wir da nicht hochgelaufen sind - ist sehr sehr uneben das alles


auch mit Felsen am Rand




grob behauene Treppe aus Stein


schlecht zu erkennen - die beiden Hunde auf der Felsnase


Lourdi allein


zurückgeblickt - jo war schon nich ohne


und hinter dem Rest her


unglaublich ;-)


unten angekommen - im Tal der Bieber


die Hitze ist unglaublich









hier finden wir am Steilhang diese Mauer vor - ein Schild verrät uns mehr:
Ein Keltenwall Hier war eine Siedlung - vor 3.400 Jahren wurden Terrassen angelegt - in der Bronzezeit - die Siedlung entstand in der Eisenzeit - der Keltenwall wurde als Mauer rekonstruiert.


und wieder unglaublich schöne Ausblicke


gottseidank wieder durch den Wald - ein wenig kühler hier




lange Farne



an einem Teilstück des Weges


und endlich ein Flüsschen gefunden - die Bieber - ich hab meine Füße gekühlt in de Sandalen und die Hunde haben die Pfoten gekühlt


wir laufen zum Fuldaer-Haus auf der Maulkuppe


grün ;-)


ja is klar - geht natürlich links hoch auf die Maulkuppe


nicht ganz so steil




aber in der Hitze ohne kühlenden Wald




diesen Blick hatten wir auch von der Milseburg aus
ich vermute das ist der Stellberg hinter dem Haus


zur Milseburg geblickt

>> Panorama


Bienchen und Blümchen




dieser Weg war - eigentlich wunderschön mit dem Rundumblick - aber für die Hundepfoten viel zu warm


Blicke zur Milseburg



da vorn links ist das Fuldaer Haus und rechts gehts nachher weiter zum Stellberg


schon schööön


Milseburg mal wieder




am Fuldaer Haus angekommen


hier die Holzfiguren




wir haben einen Schattenplatz auf der Terrasse gefunden und trinken 0,4l Apfelsaftschorle


ein Jugendheim seit 1955 liest man hier


zu erwähnen sei noch, dass Camiii sich unter dem Tisch eines anderen Paares verkrümelt hatte, nichts trinken wollte und auch durch gutes Zureden nicht rauskam - erst am Ende als Silke und ich aufgebrochen sind, kam sie mit


nun also haben wir in 1,3 km den Stellberg erreicht


vorher laufen wir ohne Schatten auf den Berg zu




Milseburg von allen Seiten ;-)




hier nun im Wald angekommen *freu* und - wie kann es auch anders sein - bergauf ....




kleiner enger Pfad




Cami fragt sich wo Silke hin ist - na die is schon oben ;-)


ich hänge hinterher - vorn der schwarze Fleck ist Cami die Silke einholt


und das ist der vielgepriesene Blick ins Fuldaer Umland
- na ehrlich ob das diese Steigung wert war? -




über Blockschutt-Wege gehts nach unten


und wir lesen hier, dass wir noch zum Hauenstein kommen


es soll auch noch eine Jausenstation am Weg liegen - doch die Hunde brauchen Wasser und so machen wir eine Pause bei dem Abstieg


ja in 0,9 km hätten wir den Hauenstein erreicht...


und kamen auch noch am Jugendzeltplatz an der Maulkuppe vorbei - sehr schöner riesiger Platz mit allem was das Herz begehrt.


noch einen Blick auf Schloss Bieberstein




tja und dann hats mich zerrissen - einmal bergab weggerutscht mit meinen Sandalen...
Ich hatte Kreislaufprobleme nach dem Sturz und wurde von Silke versorgt mit kühlendem Tuch - mein rechtes Bein hatte ein Problem (Muskelprellung, Wade) und ich konnte nicht mehr die restlichen 3 km zum Parkplatz zurück laufen.
Cami hat sich neben mich gelegt und war wohl froh nicht mehr laufen zu müssen.
Somit habe ich die Jausenstation und den Hauenstein verpasst.


ein Blick mit dem Handy nach oben ;-)


ich bin mit Silke zum Ortseingang von Kleinsassen gelaufen, gehumpelt...
Silke ist zum Auto gelaufen (die arme, da gings dann auch noch hoch und runter in der Sonne) und war nach einer Stunde wieder bei mir.
Auf nach Kassel - gegen halb neun kamen wir rechtzeitig zum Gewitter Zuhause an.
Dem Bein gehts heute (22.7.) schon wieder ein wenig besser.


Unsere Wanderung bei komoot:

In gross bei komoot
Gesamtstrecke: 9,49 km
Durchschnittl. Geschwindigkeit 4,1 km/h



 
  hundeinfos
   Futter
   Lustiges
   Cartoons


  bilder
   Mallorca 2016
   Hundehotel Bergfried
   Holland-Zeeland 2016
   Mallorca 2015
   Edersee
   Nordsee
   Harz
   MeckPom
   Katzen


  i. M.
  Alex


hundelinks
  Shops
  Tipps
   Urlaub






[Home]   [Wir]   [Tierschutz]   [Mila]   [Toni]   [Luca]   [Freunde]
[Kochbuch]    [Gästebuch]   [Tierschutz]   [Impressum]